| 00.00 Uhr

Krankenhaus
Schritt für Schritt ins neue Bettenhaus

Viersen. Ob im Rollstuhl oder im Krankenhausbett - gestern um 9 Uhr sind die ersten 16 Patienten ins neue Bettenhaus des St.-Irmgardis-Krankenhauses in Süchteln umgezogen. Sie wechselten von der gegenüberliegenden Geriatrie-Abteilung in das Bettenhaus, das für rund 8,3 Millionen Euro errichtet wurde. Bis Ende der Woche sollen 40 Patienten die neuen Zimmer bezogen haben; insgesamt gibt es dort Platz für 78 Menschen. Um auch Demenzkranken den Wechsel zu erleichtern, wurden sie "von bekannten Pflegern verabschiedet und von anderen bekannten Helfern empfangen", sagt Hanns-Peter Klasen, Chefarzt der Geriatrie. Die Zimmer im neuen Anbau bieten den Patienten mehr Platz, sind mit Schränken, Telefonen und Fernseher eingerichtet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krankenhaus: Schritt für Schritt ins neue Bettenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.