| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
So viel Sport gibt's in Niederkrüchten

Niederkrüchten: So viel Sport gibt's in Niederkrüchten
Einmal kräftig auf den Sandsack hauen. Die Kinder konnten verschiedene Kampfsportarten kennenlernen. FOTO: Busch
Niederkrüchten. Welche Sportart ist die richtige für mich? Das konnten Grundschüler jetzt bei "Kids in action" im Bürgerhaus Elmpt herausfinden. Örtliche Vereine stellten ihr Angebot vor — darunter auch Segeln und Golf spielen Von Jannetta Janssen

Oliver klettert vorsichtig in eine Optimisten-Jolle, ein Segelboot des Vereins SG Grenzland Niederkrüchten. Die Rettungsweste hat der Junge fest umgeschnallt, die Kapitänsmütze aufgesetzt. Zunächst verschafft sich Oliver einen Überblick. Überall kleben neue Begriffe auf Zetteln: Backbord, Steuerbord, Ruderblatt, Pinne. Jana Viell ist 15 Jahre alt und seit Jahren Mitglied im Verein. Sie zeigt Oliver, worauf es ankommt. Es wird ruckelig. "Wir simulieren einen Wellengang", sagt Jana und lacht, während sie mit beiden Händen das Boot hin und her ruckelt. Wäre das ein neues Hobby? "Ja", ruft Oliver begeistert.

Das Segeln ist nur eines von insgesamt zehn sportlichen Angeboten, die örtliche Vereine an diesem Tag im und rund um das Bürgerhaus Elmpt vorstellen. Bei "Kids in action" können Kinder viele Sportarten ausprobieren - und so vielleicht ein neues Hobby finden. Organisiert wird der Tag vom Gemeindesportverband Niederkrüchten und seinen Vereinen, die Sportjugend im Kreissportbund Viersen unterstützt die Veranstaltung für Grundschüler. In vier Stunden können Jungen und Mädchen mehr erfahren über Basketball, Fußball, Golf, Leichtathletik, Tennis, Turnen und Segeln. Und sie lernen die Unterschiede zwischen Judo, Karate und Taekwondo kennen.

Die Sonne scheint - perfektes Golfwetter. Auf dem Außengelände des Bürgerhauses präsentiert sich der Europäische Golfclub Elmpter Wald. Die zehnjährige Nefeli hat die Regeln spielerisch gelernt: "Die Arme muss man durchdrücken, die Beine leicht auseinander. Der Stand ist nämlich wichtig", sagt die Schülerin. Der Golfclub will mit Angeboten wie diesen Nachwuchssorgen vermeiden. "Wir wollen unsere Jugendabteilung weiter ausbauen und auch aus den Köpfen rausbekommen, dass Golf ein elitärer Sport ist", sagt Jana Wolff, die gerade eine Ausbildung zum Golfmanager macht. Sportgeräte wie Schläger und Bälle hat der Verein mitgebracht.

Auch die anderen Vereine sind mit Trainern und Vereinsmitgliedern gekommen, um Kinder bei "Kids in action" mit ihrer Sportart bekannt zu machen. Das Angebot gibt es nicht nur in Niederkrüchten. "Kids in action"-Veranstaltungen gibt es auch in Brüggen, Dülken, Kempen, Nettetal und Willich. Warum das wichtig ist? "Viele Eltern trauen sich nicht, bei Sportvereinen anzurufen", sagt Julia Reese, Vorsitzende der Sportjugend im Kreissportbund. Veranstaltungen wie "Kids in action" seien Vermittler, böten Eltern und Kindern die Möglichkeit, direkt mit den Vereinsmitgliedern in Kontakt zu treten, sagt die 36-Jährige. "Auch auf dem Flyer, den jedes Kind bekommt, stehen alle Vereine mit direktem Ansprechpartner drauf", fügt Reese hinzu.

Im Bürgerhaus geht es sportlich zu: Die Tennisbälle fliegen übers Netz hin und her. Die Fußballer versuchen, den Ball ins Tor zu schießen. Mitglieder des Turnvereins Schwarz-Weiß Elmpt haben in einer Ecke der Sporthalle große Matten aufgebaut. "Die Kinder wissen bei uns sofort, was sie machen sollen", sagt Elham Takmili, die das Kinderturnen im Verein betreut. Sie findet es wichtig, an so einem Tag präsent zu sein und zu zeigen, was die Niederkrüchtener Vereine alles zu bieten haben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: So viel Sport gibt's in Niederkrüchten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.