| 00.00 Uhr

News To Use
Auch fürs Amt: Die Zeitung liefert verschiedene Sichtweisen

Viersen. Früher war Maike Freimuth öfters Mitleser. "Meine Großeltern wohnen nebenan, da habe ich ab und zu mal in deren Zeitung reingeschaut", sagt die 17-Jährige. Inzwischen ist sie unabhängiger - und auch regelmäßiger Leser der Rheinischen Post. Denn Freimuth gehört zu den 31 Auszubildenden der Kreisverwaltung, denen die Behörde ein Zeitungsabo spendiert hat.

Seit Februar machen die Verwaltungs-Azubis beim Projekt "News to Use" mit. Das liefert jedem von ihnen ein Jahr lang die elektronische Ausgabe der Rheinischen Post auf einen Tablet-PC. Zudem erhalten sie alle zwei Wochen Fragen zu aktuellen Nachrichten und Hintergrundgeschichten, in denen sie Auseinandersetzung mit den Themen vertiefen können.

Über den Tablet-Bildschirm wischen statt große Zeitungsseiten umzublättern, findet nicht nur Maike Freimuth bequemer. Auch Kollegin Melanie Lux (24) schätzt die handliche elektronische RP-Variante. Einig sind sich die beiden ebenso über den Nutzen der regelmäßigen Lektüre: Sie können besser mitreden, in privaten wie im beruflichen Kreisen. "Ich bin derzeit in der Abteilung Gebäudemanagement. Da ist es interessant, zum Beispiel die Berichte zum Thema Kreisarchiv zu verfolgen. Auf diese Weise lernt man andere Sichtweisen darauf kennen", sagt Freimuth.

Ein Effekt, den sich Ausbildungsleiter Volkmar Hörning von dem Projekt erhofft: "Gerade als Kreisverwaltung muss man auf verschiedene Kommunen schauen und da ist der Lokalteil hilfreich." Nicht umsonst hatte Landrat Andreas Coenen den 31 Nachwuchskräften beim Einstieg in das Projekt auf den Weg gegeben: "Bauen Sie das Zeitunglesen in Ihren Arbeitsablauf ein!" Holger Hinzen

www.news-to-use.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

News To Use: Auch fürs Amt: Die Zeitung liefert verschiedene Sichtweisen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.