| 00.00 Uhr

Kreispolizei Viersen
Landrat verabschiedet Direktionsleiter Hubert Vitt

Viersen. Polizeidirektor Hubert Vitt (62) geht in den Ruhestand. Der Dormagener gibt nach gut neun Jahren die Leitung der größten Polizeidirektion, der Kreispolizeibehörde Viersen, ab. Er war Chef der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz, die sich um die Organisation der Behörde kümmert und somit verantwortlich für den Streifendienst, die Leitstelle und die Bezirksbeamten. Besonders die Karnevalseinsätze, die im Kreis Viersen viel Personal erfordern, leitete er stets mit Spaß an der Freud.

Nie verlor er seinen rheinischen Humor und hatte für jeden immer ein nettes, humorvolles Wort übrig. So begrüßte er kurz vor der Pensionierung als gerade 62-Jähriger die Mitarbeiter stets augenzwinkernd mit: "Sie haben gerade den ältesten Beamten der Kreispolizeibehörde Viersen vor sich." Landrat Andreas Coenen (CDU) griff dies gestern bei der Verabschiedung auf: "Da passt es ja ganz gut, dass ich heute als möglicherweise jüngster Landrat des Kreises Viersen den ältesten Polizeibeamten verabschieden darf.

" Jetzt hat Witt viel Zeit für Reisen in ferne Länder: "Ich war sehr gerne Polizist und habe mich im Kreis Viersen sehr wohlgefühlt." Auf die bisher vorgeschriebenen schwarze Socken will er in Zukunft verzichten. RP

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreispolizei Viersen: Landrat verabschiedet Direktionsleiter Hubert Vitt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.