| 00.00 Uhr

Aufgestellt
Neue Figur des Heiligen Hubertus steht im Vereinsheim der Bruderschaft

Viersen. Die St. Hubertus-Bruderschaft Oberbeberich nutzte die heilige Messe zu Ehren des Heiligen Hubertus, um eine neue Statue des Schutzpatrons von Pfarrer Klaus Grafe segnen zu lassen.

Die Figur, die den Schutzpatron der Jagd und der Jäger zeigt, nimmt künftig ihren Platz im Vereinsheim der Bruderschaft ein. Die Bruderschaft stellt sie bei Gottesdiensten und Andachten, aber auch in der Kirche aus.

Zu sehen ist eine bekannte Szene: Hubertus mit Waffe in der Hand bei einer Begegnung mit einem Hirschen; zwischen seinem Geweih erstrahlt ein Kreuz.

Das genaue Alter der Statue ist indes nicht bekannt; die Bruderschaftler gehen aber davon aus, dass sie mehrere Jahrzehnte alt ist. Wie ein Stempeln am Boden zeigt, stammt sie vermutlich aus einer Berchtesgadener Schnitzerei.

Ihre Heimat hatte die Hubertus-Figur viele Jahre im westfälischen Waltrop, bevor der Eigentümer sie dann Hans-Willi Pergens, dem Präsidenten der St.-Hubertus-Brudershcaft Oberbeberich, zu einem fairen Preis anbot. Der damalige Besitzer erhielt die Zusicherung, dass die Bruderschaft die Statue sorgsam behüten wird. Bruderschaftsmitglied Roland Funken, der zu der Gruppe der Roten Husaren gehört, holte die Figur am Vorabend des Hubertusfestes persönlich in Waltrop ab. Jetzt hat sie den kirchlichen Segen erhalten und wird auch an ihrem neuen Standort, dem Vereinsheim der Bruderschaft, zu sehen sein. Paul Offermanns

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aufgestellt: Neue Figur des Heiligen Hubertus steht im Vereinsheim der Bruderschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.