| 00.00 Uhr

Wassenberg
Neues Heim für die Retter am Waldsee

Wassenberg: Neues Heim für die Retter am Waldsee
Die Rettungsschwimmer der DLRG beaufsichtigen ehrenamtlich die Wasserfläche am Effelder Waldsee, sichern sie ab, ergreifen Rettungsmaßnahmen und leisten im Ernstfall Erste Hilfe. FOTO: Jörg Knappe
Wassenberg. Stück für Stück wurde eine neue Wachstation der DLRG am Effelder Waldsee errichtet. Vor dem Pächterwechsel war sie in drei Wohnmobilen untergebracht - nun bildet ein Blockhaus mit Terrasse und Anlegestelle das neue DLRG-Quartier. Von Natalie Urbig

Seit dieser Saison wird die Station am Ufer des Campingplatzes "Amici Beach Lodges" von den Rettungsschwimmern genutzt. Bei einem Sommerfest des Bezirks Kreis Heinsberg der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) wurde jetzt die offizielle Eröffnung gefeiert: Gemeinsam griffen Bezirksvorsteher Roger Müller Courté und Annemie Peters vom Kreisordnungsamt zur Verbandsschere und durchtrennten symbolisch das Absperrband im Eingangsbereich.

Die neue Station ist die Hauptwache und zentrale Sammelstelle der Rettungsschwimmer. An den Wochenenden leisten hier im Wechsel sechs Ortsgruppen der DLRG aus dem Bezirk Heinsberg ihren Dienst: Ehrenamtlich beaufsichtigen sie die Wasserfläche, sichern sie ab, ergreifen Rettungsmaßnahmen und leisten im Ernstfall Erste Hilfe. Aus dem Inneren des neuen Blockhauses kann durch eine große Fensterfront der gesamte Badebereich eingesehen werden. Auch eine Sanitätsecke, Stauraum für Rettungsmaterialien und eine Küche befinden sich darin. "Der Raum wird auch für Übernachtungen genutzt", sagt Christoph Claßen, stellvertretender Leiter Einsatz, "zum Beispiel von Ortsgruppen die eine weitere Anreise haben." An das Blockaus grenzt eine Außenterrasse mit Blick auf den See. Auch einen neuen Anlegesteg gibt es, an dem seit kurzem das Boot der DLRG Ortsgruppe Gangelt liegt, das neben dem bereits vorhandenen Hochwasserboot auch zur Ausbildung von Bootsführern genutzt wird. Denn die neue DLRG Station in Effeld ist nicht nur ein Wach-, sondern auch ein Ausbildungsstützpunkt: "Das in der Schwimmhalle erworbene Wissen und Können wird hier im Freiwasser umgesetzt", sagt Courté in seiner Eröffnungsrede. Auch Funkausbildungen, Fachausbildungen des Wasserrettungsdienstes und Sanitätsausbildungen werden vorgenommen.

Ein seilgebundenes Floß verbindet die neue Hauptwache der DLRG mit der anderen Seeseite und dem dort gelegenen Wachturm. Von da aus halten die Rettungsschwimmer Aufsicht: "Das Floß ist eine schnelle und trockene Möglichkeit, die Mannschaft auszutauschen", sagt Claßen, "oft wird unterschätzt, wie anstrengend es ist, während der Hitze auf das Wasser zu gucken."

Beim Sommerfest stellten die Rettungsschwimmer außerdem einen Teil ihres Aktivitätenspektrums vor: Dazu zählten verschiedene Rettungsmaßnahmen im Wasser - aber auch Möglichkeiten der ersten und erweiterten Hilfe sowie die mobile Tauchstation des Bezirks wurden vorgestellt. Kleinere Wettekämpfe zwischen den Ortsgruppen des Bezirks rundeten das Programm ab.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Neues Heim für die Retter am Waldsee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.