| 00.00 Uhr

Wassenberg
Spaß an Musik überträgt sich aufs Publikum

Wassenberg: Spaß an Musik überträgt sich aufs Publikum
Die A-cappella-Formation Undivided aus Miami begeisterte das Publikum alleine, aber später auch gemeinsam mit der Wassenberger Gastgeberband Kreuzweise beim Konzert im Gesamtschul-Forum. FOTO: Renate Resch-Rüffer
Wassenberg. Besonderes Benefizkonzert für "Regenbogen": Die Band Kreuzweise begrüßte als Gast die Vokalisten von Undivided aus den USA. Von Renate Resch-Rüffer

Die Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg war der Veranstaltungsort für das Konzert der beiden befreundeten Bands Kreuzweise und Undivided. Seit letzten Sommer kennen sich die Jungs und Mädels. Der evangelische Kirchentag in Stuttgart brachte sie zusammen. Da die Sänger von Undivided jetzt im Februar verschiedene Konzerte unter anderem in Köln und Düsseldorf gaben, lud Kreuzweise sie nach Wassenberg zu einem gemeinsamen Auftritt ein - und sie kamen. Die A-cappella-Formation kommt aus Miami. In den USA hat sie schon manchen Preis für ihre Musik und ihre Alben gewonnen. Während ihrer zwölfjährigen Karriere hat sie bereits fünf Alben in Englisch und Spanisch herausgebracht. Nun ist sie bereits zum zweiten Mal in Deutschland auf Tournee.

Die Halle war gefüllt mit Menschen, die gespannt auf das Konzert warteten, 260 Plätze waren besetzt. Alle hatten ihre Eintrittskarten zugunsten des ambulanten ökumenischen Hospizdienstes Regenbogen erworben. Eine stolze Summe von 2860 Euro kam durch die Eintrittsgelder und Getränkespenden zusammen und kann nun der Arbeit des gemeinnützigen Vereines zur Verfügung gestellt werden. Die geschulten, ehrenamtlichen Mitarbeiter unterstützen Trauernde und geben Menschen in ihrer letzten Lebensphase in schmerztherapeutischen, psychischen, sozialen und spirituellen Fragen Begleitung und Hilfe.

Mit Liedern wie "Das Leben feiern" oder "Sei ganz einfach Du" startete die Wassenberger Band Kreuzweise in das Konzert. Während die Sänger Torsten Odenthal, Silke Kuhn und Jutta Graab-Ehlig sich abwechselten, sorgten Klaus Reinhardt am Schlagzeug, Titus Reinmuth am Bass, Stefan Bimmermann am Keyboard, Markus Feiter an der Gitarre und Carmen Mevissen am Saxophon gleichbleibend für guten Klang.

Die Lieder haben aufbauende Texte, geben Anstoß zum Nachdenken und zur Veränderung. "Manchmal fängt man noch mal von vorne an, manchmal ändert man sich.... Nichts bleibt wie es war, das Schöne genießen ist das was zählt..."

Dann kamen die Gäste zum Zug. Die sechs jungen Männer der Vocal-Formation brauchen keine Instrumente. Sie machen sie selbst mit ihren Stimmen.

Ihr Rhythmus ist ansteckend, sie haben ihn sozusagen im Blut und geben ihn weiter an die Zuhörer. Gemeinsam mit dem Publikum sangen und klatschten sie und freuten sich, dass die Besucher das Angebot annahmen und sich rege beteiligten. Neben Gospels sind Jazz, Pop, Reggae, Rock und Salsa in ihrem Repertoire. Trotz ihrer großen Erfolge gaben sie sich locker und ungezwungen beim Wassenberger Publikum. Man konnte die Freude am gemeinsamen Musizieren bei den Bands spüren, das übertrug sich auf die Besucher. In der Halle lebten lockere Atmosphäre und Rhythmus.

Als Zugabe und gleichzeitiger Höhepunkt des Abends spielten die Bands gemeinsam. Die Sänger von Kreuzweise interpretierten zusammen mit Undivided einen Song.

Intertnet: www.undividedvocalband.com; zu Kreuzweise: www.rock-story.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Spaß an Musik überträgt sich aufs Publikum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.