| 00.00 Uhr

Wegberg
Junge Bundeswehrmusiker in Beeck

Wegberg: Junge Bundeswehrmusiker in Beeck
Für das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr wird zurzeit in Hilden ein neues Zentrum mit Proben- und Unterrichtsräumen gebaut. FOTO: Marc Weidner
Wegberg. Das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr spielt am 12. Mai in St. Vincentius. Der Vorverkauf läuft bereits. Von Michael Heckers

25 Jahre Bundeswehr-Konzerte in St. Vincentius Beeck - das sind 25 Jahre erstklassige Symphoniekonzerte aller Zeiträume. Der Kulturförderkreis Opus 512 hat für Donnerstag, 12. Mai, ab 19.30 Uhr das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr aus Hilden für das diesjährige Symphoniekonzert verpflichtet.

Bis zur Aufhebung der Wehrpflicht begeisterte das Kammerorchester des Musikkorps der Bundeswehr das Publikum. In seiner stärksten Besetzung unter dem damaligen Hauptmann Christoph Scheibling musizierten 45 junge Musiker. Werke großer Komponisten wie Bach, Händel, Mendelssohn-Bartholdy, Elgar, Tschaikowsky, Hindemith und Strauss wurden aufgeführt. Insgesamt acht Dirigenten standen in dieser Zeit dem Orchester vor. Unter Christoph Scheibling wurden in der Vincentius-Kirche zwei CDs und unter Hauptmann Zenglein eine CD mit klassischen Werken eingespielt.

Nach dem Kammerorchester gastierte vier Mal das Musikkorps der Bundeswehr, Siegburg, in Beeck. Dieser Klangkörper ist der offizielle Repräsentant der Bundeswehr und hat einen vollen Spielplan.

Deshalb sind die Verantwortlichen des Wegberger Kulturförderkreises Opus 512 froh, dass in diesem Jahr die Symphoniekonzert-Reihe mit dem Ausbildungsmusikkorps fortgesetzt werden kann. Das Ausbildungsmusikkorps wurde 1960 aufgestellt und ist seit 2015 vorübergehend in Düsseldorf stationiert. Zurzeit wird in der Waldkaserne in Hilden ein neues Ausbildungszentrum mit Proben-, Einzelstudiums- und Unterrichtsräumen sowie einem Orchestersaal gebaut. Dort haben die Militärmusiker ein ideales Umfeld für ein konzentriertes Musikstudium.

Die Aufgabe des Ausbildungsmusikkorps besteht darin, jungen Musikern den Weg zu professionellen Orchestermusikern zu ebnen und sie auf die künftige Verwendung im Militärmusikdienst der Bundeswehr vorzubereiten. In einer vierjährigen Ausbildung, verbunden mit einem Studium an der Robert-Schumann-Hochschule für Musik in Düsseldorf, erhalten sie das notwendige Rüstzeug. Unter der Leitung von Kapellmeister Michael Euler werden bis zu 150 Musiker ausgebildet.

Michael Euler übernahm 2008 die Ausbildungsleitung. Dem Beecker Konzertpublikum ist Euler kein Fremder, leitete er doch schon zweimal als Chef des früheren Kammerorchesters die Symphoniekonzerte in St. Vincentius. Den Besuchern steht in Beeck ein abwechslungsreiches Programm bevor, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Aufgeführt werden Werke von Bach, Bizet, Hahn, Holborne, Monteverdi und Wagner. Der Erlös des Konzertes wird einem kulturellen Zweck zur Verfügung gestellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Junge Bundeswehrmusiker in Beeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.