| 00.00 Uhr

Wegberg
Opus-Freunde von der Weltstadt Wien begeistert

Wegberg: Opus-Freunde von der Weltstadt Wien begeistert
Die Opus-Reisenden zeigten sich nach dem Besuch von Wien begeistert. Schon auf dem Rückflug hieß es: "Wien, Wien nur du allein, du sollst die Stadt meiner Träume sein." FOTO: Opus 512
Wegberg. Unter dem Motto "Wien, Metropole Mitteleuropas, Musik, Geschichte, Kunst und Kultur, Kaiserglanz und Kaffeehausseligkeit" veranstaltete der Kulturförderkreis Opus 512, Wegberg, seine Studienfahrt. Dabei besichtigten die Wegberger unter anderem die Hofburg und die dortige Schatzkammer. Diese und alle anderen Führungen wurden von der Stadtführerin Elke Rasper übernommen, die Opus 512 seit Jahren kennt und die ihre Heimatstadt mit viel Liebe und Wissen vorstellte.

Was wäre Wien ohne das Kunsthistorische Museum? Weltberühmte Werke von van Dyck, Rubens, Dürer, Raphael und Caravaggio gab es zu bewundern. Das "Untere Belvedere" mit einer Sonderausstellung "Maria Theresia und die Kunst" aus Anlass ihres 300. Geburtstages war ein besonderes Erlebnis. Der Stephansdom, Wiens größte Kirche, mit ihren kirchlichen und kulturellen Schätzen, war beeindruckend, berichten die Teilnehmer. Auf dem Zentralfriedhof mit der Jugendstilkirche St. Borromäus besuchten die Opus-Freunde die Gräber von Beethoven, Schubert, Brahms, Strauß, die Gedenkstätte Mozarts und anderen großen Persönlichkeiten ebenso wie die kreisrunde Grabstätte der österreichischen Staatspräsidenten nach dem 2. Weltkrieg. Musik war auch ein Thema der Reise. So erlebten die Opus-Reisenden einen Konzertabend mit dem Wiener Mozart-Orchester in der Staatsoper.

Ein ganzer Nachmittag war der wohl schönsten Anlage in Wien, Schloss Schönbrunn und seiner Parkanlage, vorbehalten. Aus der Geschichte ging es dann in die Gegenwart zu einem Empfang mit Führung durch das UNO-Center. Hier gab es einen Blick in eine laufende Sitzung der internationalen Atomenergie-Organisation IAEO.

Ein Tagesausflug ins Burgenland bescherte den Reisenden einen Blick in das Leben von Joseph Haydn am Hof der Fürsten von Esterhazy in Eisenstadt. Die Storchenstadt Rust begeisterte mit der Vielzahl der Störche auf den Hausdächern und vor allem mit den liebevoll gestalteten Innenhöfen der Häuser mit ihren unzähligen Blumen, vor allem Oleander. Der Abschluss des Tages war der Aufführung der Operette "Der Vogelhändler" auf Europas größter Seebühne in Mörbisch vorbehalten.

Während der Woche kam natürlich auch die Wiener Küche nicht zu kurz. Allabendlich gab es in jeweils einem anderen Beisl oder Restaurant ein "Wiener Schmankerl".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Opus-Freunde von der Weltstadt Wien begeistert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.