| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Auftrag für Reparatur der Duschen im Hallenbad wird jetzt vergeben

Wermelskirchen: Auftrag für Reparatur der Duschen im Hallenbad wird jetzt vergeben
Für die Zeit der Reparatur muss das Quellenbad komplett geschlossen werden. FOTO: Hertgen (Archiv)
Wermelskirchen. Seit Ende August bestand das Problem im Hallenbad, jetzt könnte es zeitnah gelöst werden, so dass die Badegäste nicht mehr mit eiskaltem oder kochend heißem Wasser im Bad duschen müssen. Nach der Anfrage unserer Redaktion geht plötzlich alles ganz schnell: "Wir werden den Auftrag für die Reparatur spätestens am Montag erteilen", versicherte gestern Stadtsprecher Jürgen Scholz. Von Sebastian Radermacher

Zum Hintergrund: Die Wassertemperatur der Duschen schwankt seit längerer Zeit zwischen eiskalt und kochend heiß. Grund ist wahrscheinlich ein defektes Mischventil, sagte eine Leserin am "Heißen Draht" unserer Redaktion. Die Reparatur ist aufwendig, das Quellenbad muss dafür eineinhalb Tage komplett geschlossen werden. Ein Aushang im Bad machte darauf aufmerksam, dass die Duschtemperatur nicht garantiert werden könne. Mehrere Badegäste reagierten verärgert und drohten bereits, in Zukunft in einem anderen Hallenbad zu schwimmen. "Es ist eine wirklich unbefriedigende Situation", sagte Scholz und fügte an: "Wir hoffen, dass dieser Defekt so schnell wie möglich behoben werden kann." Sollte alles optimal laufen, könnte die Reparatur "innerhalb weniger Tage" in Angriff genommen werden, sagte Scholz.

Er versicherte zudem, dass die Badegäste, so lange die Reparatur noch nicht erfolgt ist, nicht mehr unter kochend heißem Wasser duschen müssen. "Wir werden die Temperatur so regeln, dass das Wasser nicht mehr derart heiß wird. Es besteht keine Gefahr der Verbrühung", betonte der Stadtsprecher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Auftrag für Reparatur der Duschen im Hallenbad wird jetzt vergeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.