| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
DRK übernimmt OGS-Trägerschaften

Wermelskirchen. 40 Mitarbeiter sind an den vier Standorten der Ganztagsschulen betroffen. Von Udo Teifel

Die Stadtverwaltung hat einen neuen Träger für die Offene Ganztagsschulen (OGS) an vier Grundschulstandorte gefunden. Mit dem Deutschen Roten Kreuzes übernimmt ein Kreisverband diese Aufgabe, mit dem Wermelskirchen schon erfolgreich zusammenarbeitet: Das DRK ist bereits Träger der Offenen Ganztagsschule an der Schwanenschule.

Auf die Ankündigung des bisherigen Trägers, des Awo-Kreisverbandes Rhein-Oberberg, aufgrund des Kostendrucks durch den neuen Tarifabschluss mögliche einschneidende Änderungen im Kita- wie auch OGS-Bereich vorzunehmen, reagierte die Stadtverwaltung mit der sofortigen Kündigung der OGS-Trägerschaften für den Grundschulverbund Dhünntalschule (Dhünn/Dabringhausen), Am Haiderbach mit Standort Tente sowie der Waldschule. Für diese Ganztagsschulen wird das DRK ab 1. August die Trägerschaften übernehmen. Laut Stadtverwaltung ist das DRK ein "leistungsfähiger Träger", der die Betreuung ab August sicherstelle.

Unklar ist derzeit, wer die OGS-Trägerschaft an der Pestalozzischule übernehmen wird. Hier ist durch den Wechsel der Schulträgerschaft der Rheinisch-Bergische Kreis für die Entscheidung über einen neuen Träger zuständig. "Es wird einen Träger geben. Wir führen derzeit Gespräche. Wer es ist, ist aber noch offen", sagte Kreissprecher Alexander Schiele gestern auf Anfrage. Der Kreis sei aber an einer ungehinderten Fortführung der OGS-Betreuung interessiert.

40 Mitarbeiter in den Ganztagsschulen an den vier Standorten sind von dem Trägerwechsel betroffen. Laut Andreas Voß (Jugendamt) würden bei dem Betriebsübergang eine Zeitlang die alten Verträge übernommen. Die DRK-Verträge lägen indes bei der Bezahlung laut Voß unterhalb des neuen Awo-Tarifabschlusses, der letztlich zur finanziellen Schieflage der Awo und zur Kündigung geführt hatte.

Der DRK-Kreisverband übernimmt als neuer Träger auch die Ausstattung in den Ganztagsschul-Standorten. Die war von Land und Stadt beschafft worden.

Neben dem DRK gibt es zwei weitere OGS-Träger in Wermelskirchen: die katholische Jugendagentur für die KGS St. Michael und den Betreuungsverein für den Haiderbach-Standort Hünger.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: DRK übernimmt OGS-Trägerschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.