| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Flanhardt: Winzer reagierte nicht auf unser Angebot

Wermelskirchen. Der Städtepartnerschaftsverein Wermelskirchen-Loches habe dem Winzer Silvain Colla schon ein Angebot gemacht, auf dem Fest einen Stand zu betreiben. Aber darauf sei keine Reaktion erfolgt. Das erklärte der Vorsitzende Klaus Flanhardt als Redaktion auf die Enttäuschung von Bernhard Schulte.

Weil der Winzer Silvain Colla nicht reagiert habe, durfte er seinen Wein nicht am Stand vor dem Bürgerzentrum verkaufen. "Ich habe über die Vorstandsentscheidung informiert und wir haben offeriert, dass Colla gegen einen Beitrag für die Vereinskasse wieder dabei sein kann", so Flanhardt.

Schulte hatte sich beim verkaufsoffenen Sonntag darüber geärgert, dass sein Freund Colla, der seit 17 Jahren mit seinem Weinverkauf am Partnerschaftsstand vertreten war, nicht mehr dabei sein sollte. Schulte, einer der Gründungsväter der Städtepartnerschaft, stellte einst den Kontakt zu dem Winzer her.

"In der Zeit vor der Vereinsgründung in 2016 haben wir als Aktionskreis dem Winzer immer einen Stand und Personal gestellt. Dafür sollte Colla jetzt einen Anteil an uns abtreten - das haben wir angeboten", sagt Klaus Flanhardt. Er wirbt für Verständnis der Vorstandsentscheidung: "Wir sind ein kleiner Verein mit 53 Mitgliedern. Unser Ziel ist es, die Partnerschaft zu stärken, zu erweitern und Mitglieder zu werben. Dafür brauchen wir Geld in der Vereinskasse."

Letztlich sei aus diesen Gründen der Verein aus der Taufe gehoben worden. Flanhardt fühlt sich Bernhard Schulte nach eigenen Angaben freundschaftlich verbunden: "Ich hoffe, dass er der Städtepartnerschaft als aktives Mitglied und Berater erhalten bleibt." Klar sei jedoch auch: "Die Mitglieder haben jetzt festgestellt, dass durch den Betrieb eines solchen Standes einige Euros für die Vereinskasse hereinkommen." Der Städtepartnerschaftsverein hatte französischen Wein und Käse verkauft, den die Lochois bei ihrem Besuch am Wochenende mitgebracht hatten.

(sng)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Flanhardt: Winzer reagierte nicht auf unser Angebot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.