| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Initiative 84 ehrt Sportler und Mitglieder

Wermelskirchen: Initiative 84 ehrt Sportler und Mitglieder
Günter Becker, Tanja Cebulla und Karin Jäger (v. l.) wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Als Sportler des Jahres zeichnete Uschy Kasper (2. v. r.) Martin Schnütgen (r.) und Ylva Krause (3. v. r.) aus. FOTO: Demski
Wermelskirchen. Der Vorstand des Vereins für Behinderten- und Rehabilitationssport blickt auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Von Theresa Demski

Es war ein arbeitsreiches Jahr für den Vorstand der Initiative 84. Gesundheitliche Ausfälle im Trainerstab, die Einarbeitung eines neues Vorstandes: Uschy Kasper und ihr Team hatten alle Hände voll zu tun. "Aber wir haben es geschafft", bilanzierte die Vorsitzende des Vereins für Behinderten- und Rehabilitationssport am Donnerstagabend während der Jahreshauptversammlung, "die Stimmung ist gut". Neue Flyer wurden gedruckt, die neue Internetseite wurde auf den Weg gebracht.

Insgesamt 90 Mitglieder halten dem Verein die Treue, die meisten von ihnen seit vielen Jahren. So zeichnete der Vorstand am Donnerstagabend auch verdiente Mitglieder aus: Willi Schmitz wurde in Abwesenheit für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt, Günter Becker für 20 Jahre. Seit zehn Jahren sind Karin Jäger, Tanja Cebulla und Uschy Kasper dabei. Pokale samt Urkunde übergab die Vorsitzende schließlich an die beiden Sportler des Jahres. Jedes Jahr kürt die Initiative eine Sportlerin und einen Sportler aus den eigenen Reihen, die besonders engagiert am Training teilgenommen und sportliches Können gezeigt haben: In diesem Jahr gingen die gläsernen Stelen an Ylva Krause und Martin Schnütgen, die sowohl im Wasser als auch in der Sporthalle ihr Können gezeigt hatten.

Ein großes Dankeschön sprach der Vorstand auch an Günter Becker aus, der Menschen mit Behinderung das Sportabzeichen abnimmt - als einer von zwei Prüfern im ganzen Kreis. Vier Sportler der Initiative 84 schafften die Aufgaben im vergangenen Jahr. Inzwischen bildet der Verein mit Arnd Greinacher einen weiteren Prüfer aus, der künftig den Mitgliedern des Vereins die Prüfung zum Sportabzeichen abnehmen soll. Aber auch neben den Herausforderungen des Abzeichens, haben die Mitglieder des Vereins im vergangenen Jahr manch einen Kilometer hinter sich gelegt - schwimmend, turnend oder laufend. Der Verein hat neue DLRG-Rettungsschwimmer für sich gewinnen können, die Übungsstunde am Montagabend im Hallenbad wird gerne angenommen. Gleiches gilt für den Sport am Donnertag. "Nur unsere MS-Gruppe wird immer kleiner", sagt Uschy Kasper und lädt Interessierte herzlich zur Schnupperstunde ein. Dieses Angebot gelte auch für die anderen Sportgruppen. Menschen mit Behinderung, Patienten die unter Multiple Sklerose oder Demenz leiden, sind herzlich willkommen, die Angebote kennenzulernen. Informationen gibt es bei Ursula Kasper unter Telefon 0171 2453922.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Initiative 84 ehrt Sportler und Mitglieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.