| 00.00 Uhr

Kommentar
Mehr Kontrollen, harte Strafen

Kommentar: Mehr Kontrollen, harte Strafen
FOTO: Moll Jürgen
Wermelskirchen. Die neue Verkehrsführung in der Telegrafenstraße mit dem Durchfahrtsverbot am Engpass interessiert die meisten Autofahrer immer noch nicht. Die Stichproben-Kontrolle der Polizei bestätigt diese Annahme. Wie kann man das von der Politik beschlossene Verbot wirksam umsetzen? Die Mini-Asphalt-Insel am Anfang und die Schilder am Ende der Straße reichen nicht aus. Polizei und Ordnungsamt müssen mehr Präsenz zeigen und häufiger kontrollieren.

Und eine Durchfahrt am Engpass muss bald auch bestraft werden - denn häufig ändern Autofahrer nur dann ihr Verhalten, wenn es ihnen ans Geld geht. Der Brückenweg wäre als Umfahrung viel attraktiver, wenn dort die Geschwindigkeit von 30 auf 50 km/h erhöht würde. So wie es zurzeit abläuft, wird die dringend erforderliche Reduzierung des reinen Durchgangsverkehrs nicht gelingen.

sebastian.radermacher@bergische-morgenpost.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Mehr Kontrollen, harte Strafen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.