| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Mit dem Fahrrad durch elf Städte

Wermelskirchen: Mit dem Fahrrad durch elf Städte
Am 5. Juni ist es wieder soweit: Auf den Bahntrassen-Radwegen der Region findet das große Bergische Trassen-Treffen statt. Von 11 bis 18 Uhr wird in den beteiligten Städten einiges für die Radler geboten. FOTO: Jürgen Moll
Wermelskirchen. Das bergische Trassen-Treffen wird als Aktionstag am 5. Juni entlang der Panorama-Radwege "Balkantrasse" und "Wasserquintett" veranstaltet. Ein Radbus wird erstmals die Strecke abfahren und in Marienheide 30 Radler aufnehmen. Von Walter Schubert

"So groß, bunt und vielfältig war ein Trassentreffen noch nie", sagt Florian Leßke vom Amt für Stadtentwicklung. Gerade hat er eine Lieferung von sechs Paletten mit den druckfrischen Karten entgegengenommen. "Über 50.000 Fahrrad-Tourenkarten haben wir drucken lassen. Die werden jetzt an die teilnehmenden Kommunen verteilt." Die Karten sind kostenfrei in allen Rathäusern erhältlich oder während des Trassen-Treffens an den Infoständen.

Elf Städte beteiligen sich an diesem Aktionstag am 5. Juni. "Damit werden auch Städte eingebunden, die nicht direkt an einer Trasse liegen", sagt auf der gestrigen Pressekonferenz Frank Schopphoff vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) Wermelskirchen. "Die Strecken werden immer besser und vielseitiger. Es gibt kleine Feierabend-Runden und auch Tagestouren. Und das Knotenpunktsystem hat sich auch bewährt." Der offizielle Start findet in diesem Jahr am alten Bahnhof in Pattscheid statt. Dort wird der zweite Trassengeburtstag des Leverkuserner Teilstücks gefeiert. Von dort aus starten Bürgermeister Rainer Bleek und sein Burscheider Amtskollege Stefan Caplan. "Wir erwarten sie irgendwann schweißgebadet in Wermelskirchen", freut sich Schopphoff. Vielleicht haben sie dann schon eine Pause am Waffelstand der Gemeinde Hilgen-Neuenhaus gemacht. Am Zweirad-Center Lambeck erwartet die Besucher ein großes Programm. "Wir haben wieder Aussteller mit Fahrrädern und Bekleidung eingeladen. Probefahrten sind möglich, und man hat uns einen verkaufsoffenen Sonntag genehmigt", sagt Claudia Lambeck. Auf der Bühne der Bergischen Morgenpost wird es den ganzen Tag Programm geben. Start ist um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst. Anschließend gibt es Jazzmusik mit der Band "Barber Shop Hot Five", einer Jazzband der Musikschule und der Bon Jovi-Coverband "Dynamisches Duo".

Auf dem Parkplatz der RVK präsentiert sich die Verkehrswacht. "Wir haben unsere mobile Fahrradwerkstatt dabei, bieten Codierungen als Diebstahlschutz an und beraten in unserem Infobus", sagt Karoline Strauch-Schmitz. Für die Kinder wird ein Fahrrad- und Rollerparcours sowie eine Bobbycar-Strecke aufgebaut. Es gibt einen Bücherstand, die Stadt Wermelskirchen und der Rheinisch-Bergische Kreis sind mit Infoständen vertreten. Und auch die Flüchtlingsinitiative "Willkommen in Wermelskirchen" macht mit. "Das passt doch prima", sagt Brigitte Krips von der Wermelskirchener Tafel. Dort werden Fahrräder gesammelt, repariert und an Flüchtlinge weiter gegeben.

Genau am Tag des Trassenfestes findet auch das Pfarrfest der Katholischen Gemeinde Sankt Michael statt. "Deshalb bietet sich dieses Fest auch als Pause und als Stempelstelle an", sagt Krips. An allen Standorten können die Teilnehmer Stempel sammeln und an einem Gewinnspiel teilnehmen. Minimum sind drei Stempel aus zwei Städten.

Zur ersten Testfahrt startet ein Fahrradbus mit Anhänger um 12 Uhr in Pattscheid. Nach Stationen in Burscheid, Wermelskirchen, Hückeswagen und Wipperfürth erreicht er um 14.30 Uhr Marienheide. Von dort geht es um 16 Uhr wieder zurück. Ankunft in Pattscheid ist 18.30 Uhr. Für diese Bustour stehen 30 Plätze zur Verfügung. "Mal sehen, wie das angenommen wird", sagt Leßke, "geplant ist ja der Regelbetrieb ab Frühjahr 2017."

www.trassen-treffen.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Mit dem Fahrrad durch elf Städte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.