| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Neubau mit 30 Wohnungen in der City

Wermelskirchen: Neubau mit 30 Wohnungen in der City
So soll das neue Mehrfamilienhaus mit 30 Eigentumswohnungen aussehen. Der Bau des Wohnkomplexes soll im Herbst 2019 fertig werden. FOTO: Hoch3/Körschgen
Wermelskirchen. An der Remscheider Straße wird ein Mehrfamilienhaus mit Garten und Tiefgarage gebaut. 13 Eigentumswohnungen sind noch frei. Die Firma Hoch3 investiert 7,5 Millionen Euro in den Neubau mitten in der Stadt. Fertigstellung: Herbst 2019. Von Sebastian Radermacher

Das Interesse an Wohneigentum mitten in der Wermelskirchener Innenstadt nimmt sukzessive zu - diesen Trend beobachtet Architekt Rolf Körschgen bereits seit Jahren. Und er reagiert darauf und bietet zusätzlichen Wohnraum an. Nach den Neubauprojekten an der Telegrafenstraße (Diakonie-Haus und Gebäude gegenüber) sowie dem Bau eines Mehrfamilienhauses an der Ecke Thomas-Mann-Straße/Pfarrstraße, der in vollem Gang ist, plant Körschgens Firma Hoch3 an der Remscheider Straße einen weiteren Neubaukomplex.

Auf dem rund 3000 Quadratmeter großen Grundstück - zurückversetzt hinter dem griechischen Restaurant "Dimitra" - wird ein Mehrfamilienhaus mit 30 Eigentumswohnungen errichtet. In den Hallen, die dort zurzeit noch stehen, waren früher einmal "Top Zoo" und der Skater-Verein Rollrausch untergebracht. "Wir haben das Grundstück gekauft, die Vorbereitungen laufen. Wir hoffen, dass wir im Herbst dieses Jahres mit dem Bau beginnen können", sagt Körschgen. Der bisherige Eigentümer plane, die Hallen abzubauen und an einen anderen Standort zu versetzen. In einer der beiden Hallen war zuletzt ein Baustoffhandel untergebracht, außerdem wurden sie als Lagerfläche genutzt, sagt Körschgen.

Auf dieser Fläche an der Remscheider Straße wird das Mehrfamilienhaus errichtet. Die Hallen sollen laut Körschgen abgebaut und versetzt werden. FOTO: Moll

Die neuen Eigentumswohnungen im Erdgeschoss sowie im ersten, zweiten und dritten Obergeschoss sind zwischen 48 und 144 Quadratmeter groß. Kaufpreis: ab 2650 Euro pro Quadratmeter, also etwa 210.000 Euro für eine 80-Quadratmeter-Wohnung. "Die Nachfrage nach innerstädtischen Eigentumswohnungen ist riesig - vor allem von Menschen, die etwa 50 Jahre alt sind und ans Wohnen im Alter denken", sagt der Investor. In dieser Hinsicht habe ein Umdenken stattgefunden. "Vor zehn Jahren haben sich die Menschen darüber noch keine Gedanken gemacht."

Bereits mehrere Interessenten hatten sich bei ihm gemeldet, die auf einen solchen Neubau mitten im Stadtzentrum geradezu warteten - zurzeit sind noch 13 der 30 geplanten Wohnungen (vier größere, neun kleinere) verfügbar, die restlichen sind bereits fest reserviert. Vor allem die fußläufige Erreichbarkeit von Ärzten, Busbahnhof oder Lebensmittelgeschäften spiele eine große Rolle bei der Wahl des Wohnstandortes, hat Körschgen beobachtet.

Unter dem Wohnkomplex an der Remscheider Straße wird eine Tiefgarage errichtet, vor dem Haus eine Gartenfläche entstehen. Und die Wohnungen werden barrierefrei sein: Im Treppenhaus wird den Bewohnern ein Aufzug zur Verfügung stehen. Alle Wohnungen sind in Richtung Remscheider Straße ausgerichtet - hin zur Dellmannstraße seien Räume wie Badezimmer oder Arbeitszimmer, alle mit entsprechender Schallschutzverglasung, geplant. Körschgen: "Grundsätzlich machen wir aber nur Vorschläge für einen Grundriss. Bis auf die Standorte der Fenster und die tragenden Wände können sich die Eigentümer ihr Reich nach ihren eigenen Wünschen gestalten."

Hoch3 investiert insgesamt rund 7,5 Millionen Euro in den Neubau mitten im Stadtzentrum. Körschgen geht davon aus, dass die Bauarbeiten etwa zwei Jahre dauern werden. Geplant ist, dass die Wohnungen im Herbst 2019 bezugsfertig sein werden. Die Fassade des Mehrfamilienhauses werde in den Farben Grün, Grau, Anthrazit und Weiß gestaltet. "Derzeit stehen dort Blechhallen - wirklich keine Schönheit", sagt Körschgen. Den ersten Kontakt zwischen ihm und dem Eigentümer gab es bereits vor etwa vier Jahren. "Für solch ein Bauprojekt sind fünf Jahre Vorlaufzeit schon fast normal", sagt der Architekt.

Kontakt Interessenten können sich bei Hoch3 melden, Tel. 729030.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Neubau mit 30 Wohnungen in der City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.