| 00.00 Uhr

Gottes Bodenpersonal
Adventsfeier im Haus Vogelsang

Wermelskirchen. Ein mächtiger Tannenbaum steht in der Mitte des großen Saals. Eine Bewohnerin staunte und sagte: "So einen schönen Baum hatten wir in den letzten acht Jahren nicht." Sie hatte Recht, prächtig geschmückt, reichte er bis zu den Oberlichtern.

Am Nachmittag erlebten Bewohner und Mitarbeiter des Altenzentrums Haus Vogelsang (Leitung: Heidi Popko) den Höhepunkt der vorweihnachtlichen Zeit - die große Adventsfeier. Zu Beginn spielte der Posaunenchor "Kleine Linde" festliche Weihnachtsklänge.

Alle Anwesenden sangen gemeinsam die bekannten Advents- und Weihnachtslieder. Durch die musikalische Begleitung des Posaunenchors entstand die Atmosphäre, die an diesen Tagen so sehr geschätzt wird. Ursula Kohlhage, die Vorsitzende des Beirates, und Hans-Jürgen Brunnert trugen den "Irischen Weihnachtssegen" vor.

Traditionell wird die Weihnachtsbotschaft nach dem Lukas-Evangelium durch mehrere Bewohner vorgelesen. In diesem Jahr waren es Ilse Leverberg, Hans Diederich, Herta Röntgen und Ursula Kohlhage. Der Sozialdienst, die Betreuungskräfte und die Hauswirtschaft führten anschließend ein Schattenspiel auf. Wir können durch diese Aufführung noch einmal nachvollziehen wie mühsam damals der Gang zur Krippe für Mensch und Tier war. Bärbel Demski las stimmgewaltig die Geschichte "Ein Esel geht nach Bethlehem" vor, durch diese Geschichte wurde deutlich, dass "der neue König auch dem geringsten seiner Geschöpfe Liebe schenkt". Anschließend trug Pastor Letz weihnachtliche Gedanken vor.

Das leckere Weihnachtsmenü hatten die hauswirtschaftlichen Kräfte an einer festlich gedeckten Tafel hergerichtet.

(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gottes Bodenpersonal: Adventsfeier im Haus Vogelsang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.