| 00.00 Uhr

Unterwegs
CDA besucht die neue Polizeiwache in Hilgen

Wermelskirchen. Auf Einladung des stellv. Bürgermeisters und CDA-Vorsitzenden Stefan Leßenich besuchten 20 interessierte Wermelskirchener die neue Polizeiwache in Hilgen. Der Leiter der Polizeiwache Burscheid, Andreas Weilermann, erläuterte den Wermelskirchenern die Aufgaben und Zuständigkeiten der Polizei im Nordkreis des Rheinisch-Bergischen-Kreises.

Braucht die Polizei nicht vielzuviel Zeit für Einsätze in Wermelskirchen? Das war eine von vielen Fragen, die die Bürger bewegte. Die Streifenwagen der Polizeiwache Burscheid erreichen ihren Einsatzort in Wermelskirchen zur Zeit durchschnittlich in 16.22 Minuten nach Alarmierung. Dabei handelt es sich um einen durchschnittlichen Wert. Bei dringlicheren Einsatzanlässen wie einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen erreicht die Polizei die Unfallstelle in Wermelskirchen derzeit in 9.33 Minuten. Bei Einsatzanlässen, bei denen handelnde Täter bei Anruf noch vor Ort sind, wie bei Einbrüchen, sinkt die sogenannte Einsatzreaktionszeit sogar auf 3.53 Minuten in Wermelskirchen, so Andreas Weilermann.

Aus diesen Zeiten dürfte nachvollziehbar werden, dass sie nur erreicht werden können, wenn die Polizei mit ihren Streifenwagen ständig in den Städten präsent ist. Das Erreichen eines Einsatzortes in Wermelskirchen in einer Zeit von unter vier Minuten ist von der Polizeiwache in Hilgen aus tatsächlich nicht realisierbar.

Die Polizei hält im Rathaus ein Büro für Bürger bereit. Das Büro der beiden Bezirksbeamten Frank Preyer und Andreas Bruns befindet sich im Bereich des Ordnungsamtes, Wolfgang Wichterich für Dabringhausen und die süd-östlichen Stadtteile ist auf der Wache erreichbar.

(tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterwegs: CDA besucht die neue Polizeiwache in Hilgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.