| 00.00 Uhr

Leben & Lernen
Grundschüler aus Dhünn präsentieren "Die goldene Gans"

Wermelskirchen. Gut besucht war die evangelisch-freikirchliche Gemeinde in Dhünn bei dem mittlerweile achten Projekt mit der Theaterpädagogin und -regisseurin Susanne Heck. Die 14 Kinder der Theater-AG aus der Grundschule in Dhünn haben mit dem Stück "Die goldene Gans" ein etwas unbekannteres Märchen der Gebrüder Grimm auf die Bühne gebracht.

"Aber wer das Stück gesehen hat, merkt, dass es nicht an Aktualität verloren hat", berichtet Tatjana Heil von der Grundschule. Damals wie heute geht es um den richtigen Umgang mit Menschen und das Anerkennen der menschlichen Tugenden, die höher geschätzt werden sollten, als das Streben nach Ruhm und Geld. Die Gier wird hier deutlich aufgezeigt, indem alle, die die "goldenen Gans" haben möchten, an ihr kleben bleiben und erst wieder loskommen, wenn ihre Ansicht sich geändert hat.

Ein Jahr lang haben die Dritt- und Viertklässler ihre eigene Improvisation in Bühnenbild und Text entworfen und geprobt. Heil: "Dies dient einerseits dem besseren Verständnis des Stückes, aber auch der besseren Einfindung in die Rolle." Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und werden viel von den Fähigkeiten, die sie im vergangenen Jahr gelernt haben, auch für ihr weiteres Leben brauchen können.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben & Lernen: Grundschüler aus Dhünn präsentieren "Die goldene Gans"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.