| 00.00 Uhr

Musikalisch
MGV Niederwermelskirchen organisiert "Festival der Chöre"

Wermelskirchen. WERMELSKIRCHEN (ball) Als "Hoffest" hatte damals alles angefangen. In Bechhausen, auf dem Hof der Familie Frowein hat der MGV Niederwermelskirchen ein Fest ins Leben gerufen, das in den Jahren danach unter dem Namen "Ellinghauser Musikfestival" zu einer Großveranstaltung wachsen konnte. Weil dieses Musikfestival eingeschlafen war, hat sich der MGV 1909 neue Gedanken gemacht. Alte Idee, ein frisches Konzept: Das "Festival der Chöre" wird am 19. Juni mitten in Wermelskirchen Premiere feiern. "Es ist die Fortführung einer Traditionsveranstaltung", teilt Manfred Schmitz vom MGV mit.

Ganz freiwillig erfolgte der Umzug allerdings nicht - die behördlichen Genehmigungen reichten nicht aus, um es weiterhin in Ellinghausen zu organisieren. So sollten Parkplätze wegfallen, auf die man nicht hätte verzichten können, ohne den bisherigen Nutzungsumfang stark begrenzen zu müssen. Doch das Wermelskirchener Bürgerzentrum ist für den Verein Herausforderung und Chance: Aus der Not eine Tugend gemacht, betonen die Sänger die "besten Möglichkeiten, um das Musikfest dort erfolgreich weiterzuführen".

Zum ersten Mal wird Marcus Kirstein, 1. Vorsitzender, die Regie bei der Veranstaltung übernehmen. Erst im Februar hatte er Paul vom Stein als Vorsitzenden abgelöst.

Auf eines wollen die MGV-Organisatoren aber auch im Bürgerzentrum nicht verzichten: Der gewohnte Gottesdienst wird auch am Sonntag, 19. Juni, Teil des Programms sein. Er wird um 10 Uhr beginnen.

"Wir freuen uns auf alte Bekannte und hoffen auch auf ein neues Publikum", sagt Kirstein. Er hofft, dass ein paar jüngere Zuhörer angesprochen werden können, wenn ab 11 Uhr die ersten Chöre ihre Lieder anstimmen. "Es wird mehr geben, als den klassischen Chorgesang", sagt Kirstein. Von bergischer Mundart bis zum modernen Liedgut - dafür stehen die Chöre, die der Einladung folgen werden. Unter anderem gastieren der MC 1844 Kirchenchor aus Hilgen-Neuenhaus, der MGV Dhünn, die Chorgemeinschaft Aufderhöhe aus Solingen, das Männer-Quartett Herkenrath aus Bergisch Gladbach und die Chorgemeinschaft Straßweg aus Hückeswagen.

Erstmals ist der Gay & Lesbian Choir Cologne aus der Domstadt mit dabei. Weibliche Stimmen wird es auch dank des Frauenchors Remscheid erneut zu hören geben. Außerdem will der MGV Niederwermelskirchen für Getränke und Snacks sorgen, damit möglichst viele Zuhörer den Weg in die Räumlichkeiten im Bürgerzentrum finden. Der Hörgenuss sei dort sehr hoch: "Wir nutzen die gute Anlagentechnik", so die Organisatoren.

Mit Fremdhilfe hätten sie das Parkplatzangebot erweitern können, und auch dank der Sponsoren - der Stadt, der Stadtsparkasse und dem Stadt-Karree Wermelskirchen - ist der Eintritt den ganzen Tag für alle Gäste frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Musikalisch: MGV Niederwermelskirchen organisiert "Festival der Chöre"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.