| 00.00 Uhr

Tierisch
Putzigen Nachwuchs auf der Straußenfarm bestaunen

Wermelskirchen. Nach einem ganzen Sommer mit Küken aus der Kunstbrut können Besucher nun die Straußen-Küken bestaunen, die von ihren Eltern ausgebrütet wurden. Außerdem machen die Bisonkälbchen große Fortschritte, schreibt Kerstin Schnabel von der Straußenfarm in Emminghausen. "Am Fell und Horn-Wachstum kann man den Altersunterschied gut erkennen." Das Kuhkalb wurde am 28. August drei Monate alt, das Bullenkalb wird am 10. September schon vier Monate.

Das Ende der Sommerferien krönt die Straußenfarm mit einer Grillaktion: Am Samstag und Sonntag, 2./3. September, wird zwischen 11 und 16 Uhr der Grill angeworfen. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt und dauern ein- bis eineinhalb Stunden. Sie beginnen am Hofladen, gegenüber Haus Nr. 80.

Die Teilnahme kostet pro Person 3,50 Euro. Kinder unter zehn Jahre bezahlen 2,50 Euro, Kinder im Kinderwagen sind kostenlos. Die Eintrittskarten können im Hofladen erworben werden. Weitere Führungen und Besichtigungen sind nach Terminvereinbarung möglich. Auch individuelle sowie Gruppenführungen können gebucht werden.

Auf den Führungen sind angeleinte Hunde erlaubt, sofern sie die Führung nicht stören, sagt Schnabel. Ihre Bitte an Hundebesitzer: "Nutzen Sie die Hundekotbeutel und entsorgen Sie die Hinterlassenschaft Ihres Tieres!"

Das Betreten der Farm außerhalb einer Führung ist nicht gestattet.

(tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tierisch: Putzigen Nachwuchs auf der Straußenfarm bestaunen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.