| 19.20 Uhr

Wermelskirchen
Stadtsportverband würdigt Jürgen Weiher

Wermelskirchen: Stadtsportverband würdigt Jürgen Weiher
Jürgen Weiher war 42 Jahre Vorsitzender. FOTO: Moll, Jürgen (jumo)
Wermelskirchen. Ganz im Zeichen von Jürgen Weiher stand die Jahreshauptversammlung des Stadtsportverbandes (SSV) Wermelskirchen im Vereinsheim des SV 09/35 im Eifgenstadion. Der langjährige Vorsitzende trat nicht wieder an. Von Stephan Singer

Der bisherige zweite und neue Vorsitzende Klaus Junge sprach von einer "zu Ende gehenden Ära", und Bürgermeister Rainer Bleek brachte in einem Brief seine Wertschätzung für Jürgen Weiher, der den SSV seit 42 Jahren federführend als Vorsitzender lenkte, zum Ausdruck: "Jürgen Weiher ist der personifizierte Stadtsportverband und hat erfolgreich hinter den Kulissen an tragfähigen Kompromissen gearbeitet."

Jürgen Weiher hatte bereits vor zwei Jahren angekündigt, dass er nach der nächsten Wahl aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidieren werde (die BM berichtete). Auf der Jahreshauptversammlung blickte der scheidende Vorsitzende, der selbst einst aktiver und begeisterter Handballer war, auf seine Amtszeit zurück: "Ich kann mich nicht erinnern, dass ich in der ganzen Zeit auch nur mit einem Verein irgendwelche Riesenprobleme gehabt hätte. Früher einmal war es schwierig, die Vereinsverbissenheit zu besänftigen." Und weiter resümierte Weiher: "Als ich am 22. Juni 1974 den Vorsitz übernahm, da war im Stadtsportverband nichts. Das größte Plus, was bei der ganzen Sache herausgekommen ist, ist das Für- und Miteinander unter den Vereinen, das heute herrscht."

Sven Dicke ist neuer stellvertretender Vorsitzender.

Die 25 Anwesenden, die 16 der insgesamt 23 im Stadtsportverband organisierten Sportvereine bei der Versammlung vertraten, wählten Klaus Junge einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Als zweiter SSV-Vorsitzender folgt Sven Dicke vom Judo-Club - wie alle Wahlgänge der Versammlung einstimmig und ohne Gegenkandidaten. In ihren Ämtern bestätigt wurden Geschäftsführerin Tanja Dehnen, Schatzmeister Andreas Ruthkamp und Sportabzeichen-Obmann Stefan Becker. Den Ehrenausschuss ("Ältestenrat") bilden künftig Norbert Galonska, Walter Böse und Jürgen Weiher.

Andreas Gall, Vorsitzender des Dabringhauser Turnvereins, regte noch einmal die Umsetzung eines Gedankens an, mit dem sich der SSV schon länger beschäftigt: den sogenannten "Pakt für den Sport". Der soll zwischen Politik, Stadtverwaltung und den Vereinen abgeschlossen werden und unter anderem einen Verhaltenskodex zur Kommunikation untereinander beinhalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Stadtsportverband würdigt Jürgen Weiher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.