| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Viel Applaus für die jungen Poeten

Wermelskirchen. Normalerweise stehen ja Bücher im Mittelpunkt des Leseclubs der städtischen Hauptschule. Es wird viel gelesen und über die Bücher diskutiert. Doch wie wäre es, eigene Texte zu schreiben und diese auch vor Publikum vorzutragen? Diese Idee wurde vorbereitet durch Workshops im September mit Poetry Slammer und Autor Jaromir Konecny. Jetzt hatten die jungen Poeten ihren großen Auftritt im "Film-Eck". Von Walter Schubert

Konecny hatte den Kindern und Jugendlichen Tipps zur Themenfindung, zum Schreiben und zum öffentlichen Vortrag gegeben. Und die Resultate waren beeindruckend. "Das Leben ist ein Gang auf dem Hochseil und jeder wird abstürzen. Jede Hand hält einen auf dem Seil und die eigene Hand hält die anderen fest." Dieser Text stammt nicht von einem Schriftsteller, sondern von einem jungen Mädchen. Es sind Gedanken, lustige Geschichten, Gedichte, Trauriges und Nachdenkliches. "Ich bin traurig, obwohl es mir in Deutschland gut geht. Was soll ich sagen - ich habe nichts mehr zu sagen" - ein ergreifender Text von jungen syrischen Flüchtlingen, die ihre Familien vermissen. Die Vorträge auf der Bühne im urigen Kino zeigten, welche erstaunlichen Erfolge sich einstellen, wenn die jungen Menschen an die Hand genommen werden. Schade, dass diese Veranstaltung nur wenig Resonanz fand. Müssten nicht Eltern, Großeltern und weitere Familienmitglieder ins Kino strömen, wenn so ein Auftritt ansteht?

"Das ist leider eine Entwicklung, die wir auch in der Schule haben", sagte Gebhard Lehr, Leiter der Hauptschule. "Wir hatten bei unserer Orientierungsveranstaltung von knapp 60 Schülern auch nur zehn Eltern, die sich für die Zukunft ihrer Kinder interessierten." Und diese Gleichgültigkeit zeigte sich auch am Donnerstagabend. Lehrerin und Leseclub-Leiterin Marie-Louise Lichtenberg hatte natürlich recht, als sie sagte: "Lesen macht stark."

Auch die Kooperationspartner - das Jugendcafé (Juca), der Arbeitskreis für Jugendliteratur in München und das Bündnis für Bildung - finden sich unter der Überschrift "Kultur macht stark". Stark macht aber auch die Unterstützung von Eltern und Familien. Konecny sagte: "Marie-Louise Lichtenberg hat den ersten Leseclub an einer Hauptschule gegründet, sie ist mittlerweile in ganz Deutschland bekannt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Viel Applaus für die jungen Poeten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.