| 00.00 Uhr

Kommentar
Wer soll das nur bezahlen?

Wermelskirchen. Die Vertreter von FDP, Bürgerforum, Grüne und Linke waren gestern Abend die einzigen Realisten. CDU/SPD und WNKUWG schienen da eher unter dem Eindruck der Sportler auf den Zuschauerplätzen Punkte sammeln zu wollen.

Zwei Kunstrasenplätze innerhalb von drei Jahren zu bauen, dann noch ein Hallenbad und wohl noch eine Rettungs- und Feuerwache - wird in den Fraktionen Lotto gespielt?

Natürlich hat auch Fußball einen enormen Stellenwert in der Kinder- und Jugendarbeit. Über ein Jahrzehnt haben die Politiker aber zum Kunstrasen keine Entscheidung getroffen - jetzt wollen sie es übers Knie brechen. Wohin führt das?

Die Kommunalaufsicht wird sicher nicht mitspielen. Oder Wermelskirchen muss die Steuern erhöhen. Wenn die Politiker das wollen, sollen sie es aber sagen.

udo.teifel@bergische-morgenpost.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Wer soll das nur bezahlen?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.