| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Wermelskirchen im Wandel der Zeit

Wermelskirchen alt und neu
Wermelskirchen alt und neu FOTO: BGV / Volker Ernst
Wermelskirchen. Die Abteilung Wermelskirchen des Bergischen Geschichtsvereins (BGV) sieht das Stadtbild akut als gefährdet an. In einem offenen Brief kritisiert der BGV-Vorstand vor allem, dass immer häufiger große "Klötze" neben bergische Häuser gesetzt worden sind - er bezeichnet dies als "Architektursünden". In den 1960er Jahren habe eine "Abbruch- und Neubauwelle" begonnen. "Ein städtebauliches Gesamtkonzept ist nicht zu erkennen bzw. Konzepte wurden immer wieder neu aufgestellt und verworfen", kritisiert der BGV. Wir zeigen auf dieser Sonderseite, wie sich das Stadtbild Wermelskirchens verändert hat.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Wermelskirchen im Wandel der Zeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.