| 00.00 Uhr

Wesel
Büderich: Fotos von Geschäften gesucht

Wesel: Büderich: Fotos von Geschäften gesucht
Heute: Im Erdgeschoss des Eckhauses Marktstraße/Weseler Straße befindet sich das Modegeschäft B. Kinder, rechts daneben Rundum Immobilien. FOTO: Klaus Nikolei
Wesel. Wer historische Bilder von Ladenlokalen im Polderdorf hat, den bittet der Werbering, diese für das neue Branchenbuch zur Verfügung zu stellen. Und: Vereinsmitglieder wollen Senioren über das wichtige Thema Glasfaser aufklären. Von Klaus Nikolei

Mit 71 Mitgliedern zählt der 2011 aus der Taufe gehobene Werbering Polderdorf Büderich zwei Beitragszahler mehr als die Werbegemeinschaft der Kreisstadt. Zweifelsohne ein Zeichen für den starken Zusammenhalt der Gewerbetreibende im linksrheinischen Ortsteil. Um auf seine Mitglieder, aber auch auf die örtlichen Vereine und die Geschichte des Weseler Stadtteils aufmerksam zu machen, hat der Verein 2012 das Büdericher Branchenbuch herausgebracht. Nun, nach vier Jahren, sind fast alle 8000 Imagebroschüren der ersten Auflage vergriffen.

"Zeit", sagt der Werbering-Vorsitzende Christoph Gardemann, "eine überarbeitete Ausgabe herauszubringen." Die soll noch vor der Kirmes Anfang September druckfrisch an alle Haushalte verteilt werden und in den Geschäften ausliegen.

Viele der Seiten sind schon fertig layoutet. Gleichwohl hoffen Gardemann und Co., dass noch mehr Büdericher als bislang dem Aufruf des Vereins folgen und Bilder von alten Geschäften zur Verfügung stellen. "Wir möchten nämlich Fotos von möglichst vielen Läden zeigen, wie sie früher aussahen und sich heute präsentieren." Und dann holt er ein altes Schwarz-Weiß-Bild der Kohlen- und Samenhandlung an der Ecke Weseler Straße/Marktstraße hervor. Im Erdgeschoss befindet sich bereits seit Jahren das Frauenmoden-Fachgeschäft B. Kinder. Im neuen Branchenbuch werden das alte und ein aktuelles Foto zu sehen sein. Josef Kuhlmann hat das historische Bild seines Elternhauses dem Werbering gerne zur Verfügung gestellt.

"Wir geben Originale natürlich alle zurück. Toll wäre es, wenn uns die Leute irgendwelche Anekdoten zu den einzelnen Geschäften gleich mitliefern könnten", sagt Schriftführer Wilhelm Tepaß. Wer alte Aufnahmen zur Verfügung stellen möchte, die für den Werbering interessant sein könnten, kann die Bilder zum Fleischer-Fachgeschäft von Wilhelm Tepaß, Pastor-Wolf-Straße 44, bringen.

Übrigens wollen die Werbering-Leute demnächst im Ort "Klinkenputzen", um vor allem der älteren Generation zu erklären, wie wichtig Glasfaser für das Polderdorf ist. Damit der Anbieter Deutsche Glasfaser mit den Bauarbeiten beginnt, müssen bekanntlich 40 Prozent der Haushalte einen Vertrag unterschreiben. Wie berichtet, könnte das Vorhaben ab September umgesetzt werden. Insgesamt sollen die Baumaßnahmen drei bis neun Monate dauern. www.werbering-polderdorf-buederich.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Büderich: Fotos von Geschäften gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.