| 00.00 Uhr

Schermbeck
Dank Ehrenamtlern bleibt Bücherei erhalten

Schermbeck. Das Angebot der "Katholischen öffentlichen Bücherei" (KöB) von Sankt Ludgerus soll im ersten Quartal des Jahres 2018 erweitert werden um einen Teil jener Medien, die bislang zur kommunalen Bücherei gehörten. Im Kultur-, Schul-, Sport- und Sozialausschuss fiel bei einer Enthaltung der BfB ein einstimmiger Beschluss.

Der Betrieb der erweiterten Bücherei an der Erler Straße ist nur möglich, weil sich die ehrenamtlichen Teams der beiden Büchereien zusammengeschlossen haben und durch mehrere neue Ehrenamtler jetzt ein 16-köpfiges Team zur Verfügung steht und der Ausschuss beschlossen hat, die bisherige Teilzeitkraft Monika Schlebusch bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand in zwei Jahren mit 20 Wochenstunden als Fachkraft an die Seite der Ehrenamtler in der erweiterten KöB zu stellen. Die 4000 Euro, die von der Gemeinde für zunächst fünf Jahre an diese nicht gemeindeeigene Bücherei gezahlt werden, dienen der Anschaffung neuer Medien.

In der neuen Bücherei werden bei der Zusammenlegung der Bestände 7000 bis 8000 Medien zur Ausleihe bereit stehen. Das ist in etwa die Menge Medien, die bislang aus dem doppelt so großen Medienbestand der kommunalen Bücherei regelmäßig ausgeliehen wurden.

Für die Medienbeschaffung stehen nicht nur die 4000 Euro der Kommunalgemeinde zur Verfügung. Die Ludgerusgemeinde gibt 1000 Euro. Außerdem soll von den erwachsenen Lesern ein Jahresbeitrag in Höhe von zehn Euro erhoben werden. "Am Ende haben wir deutlich mehr Geld, um Medien zu beschaffen, als es bislang für unsere Bücherei zur Verfügung stand", freute sich Bürgermeister Mike Rexforth. "100 Prozent Zustimmung wären schöner gewesen", fügte Rexforth mit Blick auf die fehlende Unterstützung seitens der BfB hinzu, die versucht hatte, die Kommunalbücherei durch eine Art Verein weiterführen zu lassen, obwohl der Kulturausschuss zu einem früheren Zeitpunkt einen BfB-Antrag mit dieser Zielsetzung abgelehnt hatte.

(hs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Dank Ehrenamtlern bleibt Bücherei erhalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.