| 00.00 Uhr

Wesel
Demografische Gesellschaft diskutiert über Zuwanderung

Wesel. Am Donnerstag soll es darum gehen, wie sich die Flüchtlingssituation auf die Stadt auswirkt.

Die Weseler Demografische Gesellschaft will zur Versachlichung der Flüchtlingsdebatte beitragen und lädt zu einer Podiumsdiskussion ein. Sie findet am Donnerstag, 19. November, ab 20 Uhr im Veranstaltungszentrum der Verbands-Sparkasse, Bismarckstraße 1, statt. Es geht um die Frage, wie sich die Zuwanderung jetzt und später auf die Stadt auswirkt. Teilnehmer sind Jürgen Kaiser (IHK Niederrhein), Barbara Ossyra (Agentur für Arbeit Wesel), Dezernent Klaus Schütz von der Stadtverwaltung und Marlies Hillefeld von der Flüchtlingshilfe. Willkommen sind unter anderem Unternehmer, die Migranten erfolgreich eingestellt haben, und Migranten selbst, die darüber berichten können, wie man in der deutschen Gesellschaft ankommen kann.

(fws)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.