| 00.00 Uhr

Wesel
Die CDU in Bislich will für Erhalt des Hallenbades im Ort kämpfen

Wesel. Dass das Bislichbad, in dem zahlreiche Grundschulkinder Schwimmunterricht erhalten, nach dem Willen des Stadtrates im Sommer 2016 geschlossen wird, falls sich kein Trägerverein findet, sorgt in der Stadt für reichlich Gesprächsstoff. Und ist morgen auch Thema im Schulausschuss ab 16.30 Uhr im Ratssaal.

Gestern hat sich auch die Bislicher CDU zu dem Thema zu Wort gemeldet. In einem Brief an die CDU-Ratsfraktion heißt es unter anderem, dass der Vorstand über Möglichkeiten diskutieren werde, wie man den Erhalt des vorantreiben könne. "Lösungen müssen her - und das wissen auch wir. Ausdrücklich begrüßen möchten wir die Initiative der CDU-Fraktion, nächsten Montag eine öffentliche Fraktionssitzung im Ratssaal abzuhalten." Zu der sind, wie bereits berichtet, ab 18 Uhr unter anderem auch die DLRG, die Lebenshilfe und der Heimatverein Bislich. Der Heimatverein hatte, wie übrigens auch der 1. Weseler Schwimmverein, eine Trägerschaft abgelehnt.

"Um die bestmöglichen Aussichten für den Erhalt des Bislichbades zu ermöglichen, fordern wir eine Diskussion, die auch die Rücknahme des Ratsbeschlusses nicht ausschließt", heißt es weiter in dem Schreiben des Vorstandes. Dass die Bäder GmbH im Jahr 58.000 (bei einer Abgabe an eine Initiative) oder 100.000 Euro (bei Komplettschließung) spare, könne kein Argument für die Aufgabe es für den Weseler Schulbetrieb so wichtigen Hallenbades sein, heißt es. Das Bislichbad habe zudem auch eine große Bedeutung für die örtliche Grundschule. "Eine Schließung wäre auch ein Schnitt in das Fleisch derer, die sich tagtäglich für den Erhalt der Bislicher Grundschule einsetzen."

Auch das Bislicher CDU-Ratsherr Frank Grootens, der sich zur Zeit in den USA aufhält, stellt sich hinter die Forderung der CDU in seinem Heimatort und spricht sich für den Erhalt des Bades aus.

(kwn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Die CDU in Bislich will für Erhalt des Hallenbades im Ort kämpfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.