| 00.00 Uhr

Schermbeck
Fremdenverkehr: Verbandsbeitritt wird vertagt

Schermbeck. Schermbeck wird vorerst keine Mitgliedschaft im Fremdenverkehrsverband Münsterland beantragen. Diesen Beschluss fassten die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses. 1997 hatte der Ausschuss aus Kostengründen den Austritt beschlossen. Die Diskussion über einen erneuten Beitritt mit jährlichen Kosten in Höhe von 7015 Euro war entstanden, weil die Gemeinde die Aktivitäten im Bereich des Fremdenverkehrs forcieren möchte. Dem Verein gehören 70 Orte aus vier Kreisen an. Er betreut eine Region, die doppelt so groß wie das Saarland ist und die als Zielgruppen Reiter und Radler anspricht.

Aus allen Fraktionen gab es Bedenken, die sich auf die Kosten und die Gehälter des Vorstands als auch auf die räumliche Orientierung bezogen. Schließlich einigte man sich, eine Entscheidung für einen Beitritt zu vertagen. Die Verwaltung wurde beauftragt, bis Jahresende eine Vorlage zu erarbeiten, die eine Bewertung des Tourismus als Grundlage für die Haushaltsberatungen beinhalten soll.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Fremdenverkehr: Verbandsbeitritt wird vertagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.