| 00.00 Uhr

Schermbeck
Gagu-Zwergenhilfe eröffnet Filiale

Schermbeck: Gagu-Zwergenhilfe eröffnet Filiale
Geschäftsführer Heinrich Brinkmann (l.) und Vorstandsmitglied Gudrun Gerwien laden Bürger in die neuen Räume in der Mittelstraße 9 ein. FOTO: Scheffler
Schermbeck. Die Gagu-Zwergenhilfe fördert junge Menschen in ihrer Entwicklung - weil der Bedarf wächst, gibt es nun neue Räume. Von Helmut Scheffler

Innerhalb eines Jahres ist die "Gagu-Zwergenhilfe - Gemeinsam leben" in der Mittelstraße 34 so stark angewachsen, dass es sinnvoll erschien, nach zusätzlichen Räumen Ausschau zu halten. "Inzwischen haben wir 43 Mitarbeiter", sagt Geschäftsführer Heinrich Brinkmann über den enormen Anstieg der Nachfrage nach Möglichkeiten, junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu fördern, dazu beizutragen, dass Benachteiligungen vermieden oder abgebaut werden, und Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung zu beraten und zu unterstützen.

Dass ein Bedarf für ambulante Jugendhilfeleistungen nach dem Sozialgesetzbuch 8 bestand, hatten die Gagus rechtzeitig erkannt und am 1. Oktober vergangenen Jahres eine Geschäftsstelle an der Mittelstraße eröffnet. Die bisherigen Räume ließen eine Erweiterung nicht zu, so dass die Gagus sich neu orientieren mussten. Fündig wurden sie an der Mittelstraße 9. Auf etwa 65 Quadratmetern steht dort neben einem Empfangsraum ein Schulungsraum zur Verfügung, der gleich mehrere Zwecke erfüllen soll. In der Hauptsache dient er den von den Gagus betreuten jugendlichen Flüchtlingen, um an den Nachmittagen unter Aufsicht einer Pädagogin die Hausaufgaben zu erledigen. Der Raum kann auch für Treffen der Geschäftsführung mit Behördenvertretern oder für Mitarbeitertreffen genutzt werden.

Nach der Devise "Wir helfen jedem, der Hilfe braucht", soll der Besprechungsraum auch anderen Schermbecker Gruppen und Personen zur Verfügung gestellt werden. Die zeitweise Überlassung des Raumes kann bei fehlenden Eigenmitteln sogar kostenlos geschehen. "Wir sind für alle Ideen offen", sagt Vorstandsmitglied Gudrun Gerwien.

Ab Oktober wird am neuen Standort auch ein Eltern-Café eröffnet. Dort können sich Eltern treffen, um sich über Erziehungsprobleme in lockerer Form zu unterhalten. Bei Bedarf werden auch Heilpädagogen, Sozialpädagogen, Psychologen oder Familientherapeuten eingeladen, die zu einem bestimmten Thema referieren und Fragen der Besucher beantworten. Angestrebt wird auch eine Zusammenarbeit mit den Schulen.

Jörg Dückerhoff bietet künftig regelmäßig Erste-Hilfe-Kurse an, wie er das als Rettungsassistent der Weseler Feuerwehr am Standort Schermbeck bereits beim Netzwerk der Georgsgemeinde getan hat. Vereinen, Betrieben und Einzelpersonen mit einem Interesse an einer Auffrischung des Erste-Hilfe-Kurses bietet Dückerhoff solche Kurse an, für die sich mindestens sechs Personen melden sollten (Tel. 02853 9121907). Der Raum eignet sich für Malkurse und Handarbeitskurse ebenso wie für kleine Gesprächsrunden.

Für das Kernanliegen, die Betreuung junger Menschen durch pädagogisch geschulte Kräfte und durch Ehrenamtler, werden weiter engagierte Personen gesucht. Die Schermbecker Geschäftsstelle ist nicht nur offen für die Beratung Schermbecker Jugendlicher. Mit anderen Anbietern in der Region übernimmt das Team Aufträge, die vom Kreisjugendamt erteilt werden. Theoretisch können die Jugendlichen also aus dem gesamten Kreisgebiet nach Schermbeck kommen. Die Gagu-Zwergenhilfe ist montags bis donnerstags von 8.30 bis 16 Uhr und freitags von 8.30 bis 14 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Gagu-Zwergenhilfe eröffnet Filiale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.