| 00.00 Uhr

Wesel
Rätsel-Start: Wer bekommt den Eselorden?

Wesel. Das Rätselraten um den Eselordenträger 2017 der Stadt Wesel ist eröffnet. Oder ist es womöglich eine Eselordenträgerin? Nein, so viel kann schon jetzt verraten werden: Es handelt sich um einen Mann. Ulla Hornemann, Vorsitzende des Närrischen Parlamentes, wurde bereits unlängst mit ihm gesichtet. Und obwohl das Geheimnis um seine Identität, wie es sich für den Karneval gehört, eigentlich erst am 11. November pünktlich um 11.11 Uhr gelüftet werden soll, gelang es einer zufällig anwesenden Person, den Hinterkopf des zukünftigen Ordensträgers zu fotografieren.

Ein paar Hinweise, wem diese Rückansicht gehört, soll es aber auch noch geben. Er hat mit Politik zu tun. Darüber hinaus kennt er sich bestens mit Zahlen aus. Er kocht sehr gerne, allerdings nicht nur sein eigenes Süppchen, wie er vieldeutig betont. Gebürtig stammt der neue Eselordenträger aus Solingen, lebt aber heute in einer Stadt, die, genau wie Wesel, ebenfalls von einer roten Bürgermeisterin regiert wird.

Und wie sieht's aus mit dem Narren-Potenzial? Er steht nach eigener Aussage der jecken Zeit loyal gegenüber, würde sich aber nicht als Vollblut-Karnevalist bezeichnen. Womöglich ändert sich dies ja als Träger des Weseler Eselordens. Die Stadt Wesel und die RP laden zum Gewinnspiel ein. Den ersten drei richtigen Einsendungen winkt je eine Platzreservierung für zwei Personen zur Eselorden-Verleihung am 26. Februar in der Niederrheinhalle.

Einsendungen an Rheinische Post, Lokalredaktion Wesel, 46483 Wesel, Großer Markt 11; Fax 0281 14345; redaktion.wesel@rheinische-pst.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Rätsel-Start: Wer bekommt den Eselorden?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.