| 00.00 Uhr

Lokalsport
Terhorst bleibt an der Spitze des HSC

Hamminkeln. Der Vorsitzende des HSC Dingden-Berg wird einstimmig wiedergewählt.

Carsten Terhorst bleibt Vorsitzender des HSC Dingden-Berg. Bei der Jahreshauptversammlung des 283 Mitglieder zählenden Vereins votierten die 54 Erschienenen für den Amtsinhaber. Seit 2014 trägt Terhorst die Verantwortung für den Club, drei weitere Jahre wird er nun den Posten ausüben. "Finanziell haben wir das vergangene Jahr mit einer schwarzen Null abgeschlossen", sagte Terhorst.

Aus dem HSC-Vorstand schied Fußball-Obmann Marcel Hölker aus, der nicht mehr kandidierte. Kai van der Linde rückte dafür in das Gremium. "Er wird damit aber nicht automatisch Fußball-Obmann. Wer dieses Amt einnimmt, das wird intern im Vorstand entschieden", sagte Terhorst. Als Beisitzer wiedergewählt wurden Niklas Daniels und Christoph Bruns. Nele Hoyer wurde für den scheidenden Andreas Kult neue Beisitzerin.

In den Berichten wurden die umfangreichen Renovierungsarbeiten an der Platzanlage sowie die Erfolge der Fußball-Abteilung hervorgehoben. Die erste Mannschaft kehrte in die Kreisliga B zurück und siegte überraschend bei der Hamminkelner Hallen-Stadtmeisterschaft. Bei der Jugend besteht seit rund zwei Jahren eine Spielgemeinschaft mit dem SV Ringenberg. "Das klappt perfekt und ist für beide Seiten eine Win-win-Situation", so Terhorst. Fünf Jugend-Teams kicken in der Spielgemeinschaft, die auch in der Saison 2016/17 fortgeführt werden soll. Für die Fußball-Frauen, die in der Landesliga einen Mittelfeldplatz belegen, sucht der Verein einen neuen Trainer für die kommende Spielzeit. Amtsinhaber Guido Dickmannn wird bekanntlich Coach der Herren und damit Nachfolger von Steffen Herden.

Außerdem wurden sieben Mitglieder wegen der Treue zum Verein ausgezeichnet. Dieter Ostendorf, Renate Daniels, Britta Schmidt, Bruno Tenhagen, Paul Tidden, Horst Derrez und Dietmar Bellinghoven gehören dem HSC mittlerweile ein Vierteljahrhundert an.

(R.P.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Terhorst bleibt an der Spitze des HSC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.