| 18.53 Uhr

Fußball
Zebras starten Aufholjagd

Der Vorletzte BW Wesel gewinnt das Heimspiel gegen den Dritten Barisspor Bottrop mit 4:1. Der Bezirksligist verringert den Abstand zum rettenden Ufer mit dem ersten Sieg seit dem 11. Oktober 2009 auf acht Punkte. Von Joachim Schwenk

BW Wesel hat im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga ein erstes Lebenszeichen von sich gegeben, das bei der Konkurrenz Eindruck hinterlassen wird. Der Vorletzte gewann gestern das Heimspiel gegen den Tabellendritten Barisspor Bottrop auch in der Höhe verdient mit 4:1 (2:1) und beendete damit eine lange Negativserie. Es war der erste Sieg des Teams seit gut fünf Monaten. Das war für Trainer Heribert Macherey nach dem Abpfiff der Anlass zu ausgelassenen Jubelsprüngen auf der Asche. "Dieser Erfolg war so wichtig. Die Mannschaft hat ihn benötigt, um wieder an sich zu glauben", sagte Macherey, nachdem sein Team mit dem Sieg der Marke besonders wertvoll den Startschuss zur Aufholjagd im Abstiegskampf gegeben hatte.

Bis zum Klassenerhalt ist es aber immer noch ein weiter Weg für das Team. Acht Punkte trennen die Zebras jetzt noch vom rettenden 13. Rang. Macherey ist sich der Schwere der Aufgabe bewusst, die da auf ihn und seine Mannschaft wartet. "Wir haben einen kleinen Schritt nach vorne gemacht – mehr aber auch nicht", sagte der Coach. Aber seit gestern lebt die Hoffnung bei BW Wesel erst recht wieder, dass es vielleicht doch noch gelingen kann, den ersten Abstieg in der Clubgeschichte zu verhindern.

Frank Cho der Wegbereiter

Einer der vier Akteure, die in der Winterpause vom Ex-Niederrheinligisten TuRa Duisburg zu BW Wesel gewechselt sind, war vor knapp 100 Zuschauern im Lippestadion der Wegbereiter zum ersten Erfolg seit dem 11. Oktober 2009. Frank Cho leistete zunächst bei den Treffern von Sturmpartner Manuel Viltuznik zum 1:0 (16.) und 2:0 (44.) clevere Vorarbeit. Der routinierte Angreifer nahm den Gast, der mit der letzten Aktion vor der Pause den Anschlusstreffer erzielt hatte, dann selbst alle Hoffnung, die Partie bei Eiseskälte und starkem Wind noch drehen zu können. Cho markierte in der 65. Minute mit einem gekonnten Heber das Tor zum 3:1, das die Entscheidung bedeutete. Engin Vural ließ nur 120 Sekunden später Treffer Nummer vier folgen. Anschließend verpassten die Zebras es, ihr miserables Torverhältnis noch etwas aufzupolieren, was gegen resignierende Gäste leicht möglich gewesen wäre. Macherey war es nach dem Abpfiff aber egal.

"Wir waren einfach dran"

"Wir waren mit einem Erfolg einfach dran und haben verdient gewonnen", sagte der Coach, nachdem er seine Spieler auf dem Platz geherzt hatte. Ebenso wenig störte den Ex-Torhüter des MSV Duisburg, dass es noch einigen Leerlauf bei seinem Team gegeben hatte. "Das ist nach der langen Pause normal." Gestern zählte für Heribert Macherey nur das Ergebnis. BW Wesel hofft wieder.

BW Wesel: Olland - Lindemann, Baum, Steinert, Macherey, Füten, Pagojus (75. Kühn), Vural (84. Bensfia), Bulut (77. Sicurello), Cho, Viltuznik.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Zebras starten Aufholjagd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.