| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Ernst und Marlene Kiwitz feierlich inthronisiert

Stadt Willich. Beim Krönungsball der St.-Sebastianus-Bruderschaft Anrath wurden auch die "Anrather Mädels" verabschiedet.

Die Zeiten sind leider in Anrath vorbei, als ein Quartett von Frauen an der "Macht" war. Wenn auch nur für einige besondere Tage im Jahr. An der Spitze war dies nämlich die Schützenkönigin der St.-Sebastianus-Bruderschaft, Natascha Oerschkes. Jetzt sind die Männer wieder dran. Soeben wurde hochoffiziell aus dem 60-jährigen Fernkraftfahrer Ernst Kiwitz die neue Majestät der Anrather Bruderschaft.

Etwa 270 Gäste, darunter die Schützen, Sponsoren, andere Gesellschaften, Vertreter von Feuerwehr und DRK, waren zur Königskrönung in die Hausbrauerei Schmitz-Mönk gekommen. Die Stadt war sogar mit allen drei Bürgermeistern vertreten: Josef Heyes und seine Stellvertreter Guido Görtz und Markus Gather wollten unbedingt dabei sein. Wie natürlich Präses und Pastor Markus Poltermann, der die Krönung vornahm.

Bevor es so weit war, gab es erst einmal Beifall für das weibliche Königshaus des Vorjahres. "Ihr habt das klasse gemacht", erkannte Präsident Christian "Lupo" Lüpertz neidlos an. Zu dem Zeitpunkt saß Ex-Königin Natascha Oerschkes schon wieder bei ihren "Anrather Mädels". Einer Formation, aus der auch ihre Ministerinnen Yvonne Otto und Nadine Limbach sowie die königliche Offizierin Sabrina Wallraf gekommen waren.

"Etwas nervös sind wir schon, aber wir freuen uns riesig auf die Regentschaft", sagte anfangs das neue Königspaar, Ernst und Marlene Kiwitz, das dem Abend angemessen mit den gemeinsamen Wachzug der "Brave Jonges" und der "Meisterschützen" auf einer etwas höheren Empore saß. Dazu gehörten ferner die Ministerpaare Thomas und Ina Münch, Ralf und Andrea Oerschkes sowie Königsoffizier Marco Gotzes.

Tambourmajor Kevin Jingter spielte mit seinem Tambour- und Fanfarenkorps St. Sebastianus Willich mit "Highland Cathedral" ein erstes Ständchen. Nach der Krönung eröffnete das inthronisierte Königspaar den Tanz. Ernst Kiwitz, im blauen Uniformrock der Medizinergruppe, seine Marlene im langen lila Abendkleid, tanzten erst einmal zu "Que sera, sera" einen Wiener Walzer, anschließend einen Disco Fox.

Miranda, Stefan und Mike von der Partyband "Nightlife" sorgten mit für einen schwungvollen Abend, bei dem es natürlich zu vielen Gratulationen kam. Es gab dazu etliche Blumensträuße und den Hinweis des neuen Königs, dass künftig bei anderen Anlässen lieber kleine Geldpräsente entgegengenommen würden, die man dann an die Anrather Pfarrjugend sowie an die Fördervereine der beiden Grundsteine weitergebe.

"Lupo" Lüpertz teilte noch mit., dass die Bruderschaft erstmals mit dem Reit- und Fahrverein "Hubertus" am 30. April einen Tanz in den Mai durchführe.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Ernst und Marlene Kiwitz feierlich inthronisiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.