| 12.45 Uhr

Kinder in Willich baten um Hilfe
Feuerwehr rettet Spielzeugboot aus "Seenot"

Feuerwehr rettet Spielzeugboot aus Weiher in Willich
Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Willicher Feuerwehr im Freizeitzentrum. FOTO: Polizei
Willich. In Willich haben Feuerwehrleute das Schiffchen zweier Kinder aus einem Weiher gerettet. Zuvor hatten die acht- und zwölfjährigen Kinder die Polizei um Hilfe gebeten. 

Wie die Beamten mitteilten, war das ferngesteuerte Motorboot auf dem Weiher im Freizeitzentrum im Bereich der Wasserfontänedüsen auf Grund gelaufen - rund sieben Meter vom Ufer entfernt. Bald waren auch die Batterien leer.

Die Kinder riefen die Polizei. Aber: "Da die Wasserschutzpolizei so weit vom Rhein entfernt keine Möglichkeit zum Eingreifen hat, entschlossen sich die Polizisten, die Feuerwehr Willich um Amtshilfe zu bitten."

Dankbare Kinderaugen als Lohn

Deren Leiterwagen ersetzte den Seenotkreuzer. Ein erfahrener Retter ließ sich über den havarierten Spielzeugdampfer hieven und angelte ihn aus dem See. Dankbare Kinderaugen reichten den Helfern als Lohn für ihren Einsatz.

(sb/dpa/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Feuerwehr rettet Spielzeugboot aus Weiher in Willich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.