| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Geübt mit vollem und halbem Schwung

Stadt Willich: Geübt mit vollem und halbem Schwung
Beim Golf-Erlebnistag auf dem Willicher Duvenhof probierten sich die Besucher auch auf der großzügigen Driving Range der Anlage aus. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Willich. Interessante Übungs-Stationen, Platzbesichtigungen, Spielmöglichkeiten auf dem 18-Loch-Platz und viele interessierte Besucher - der Golf-Erlebnistag auf der Golfanlage Duvenhof war ein Erfolg. Von Nadia Joppen

Ein kurzes, trockenes "Klack", als das Holz den Ball trifft, zwei Sekunden, in denen Dominik den Ball mit Blicken verfolgt - und dann die geballte Faust und ein Strahlen im Gesicht, als der Ball im Loch am Ende der Fahnenstange verschwindet: Beim "Golf-Erlebnistag" auf der Willicher Golfanlage Duvenhof machten sich der Elfjährige und sein neunjähriger Bruder Marlon am Samstag fit in Sachen "chippen" - kurze Schläge zur Annäherung an das Loch, erklärt Jugend-Co-Trainer Andi Dederichs den Fachbegriff. "Dieses kostenlose Jugendtraining nutzten mehr als 30 Kinder und Jugendliche", freut sich sein Chef, der Leiter der Golf Academy MB, Michael Baldringer.

Für die Erwachsenen boten die Pros gezielt Themen-Trainings zum Putten, zum Spiel mit Eisen und Übungen für vollen und halben Schwung an. Der Golfclub Duvenhof veranstaltete Führungen über den 18-Loch-Meisterschaftsplatz, bei denen die Besucher den Aufbau des Platzes mit seiner naturnahen Gestaltung und die spielerischen Anforderungen der verschiedenen Bahnen mit Spiel über Wasser, aus Sandbunkern oder Hanglagen kennen lernten. "Gerne nutzten sie auch die Möglichkeit, in Begleitung eines Club-Mitglieds ein Kurzspiel über vier Bahnen auf dem Meisterschaftsplatz zu absolvieren", so Gerhard Frank, Präsident des GC Duvenhof.

Dominik und Marlon erzählten, dass sie über Vater Frank Fendler zum Spiel gekommen sind. Mit ihm sind sie mehrfach auf den Platz gegangen. "Golf macht Spaß, weil man es mit der Familie spielen kann. Und es ist ein schönes Gefühl, wenn der Ball ins Loch rollt", meint Dominik - seinem Bruder Marlon gefällt es "die Bälle weit weg zu hauen" - und das muss als Erklärung reichen, denn danach wollen die beiden wieder weiter üben. Das Lob, das ihnen Jugendtrainer David Lennartz zollt ("Das sieht besser aus als in vielen Kursen zur Platzerlaubnis"), bekommen sie gar nicht mit.

Die Jugendarbeit wird von Betreibergesellschaft, GC Duvenhof und Golf Academy großgeschrieben. Meist starten die jungen Golfer mit dem samstäglichen kostenlosen Schnuppertraining, in dem die Kids den Abschlag üben, "um ihnen das Gefühl zu vermitteln: Wow - ich kann richtig weit schlagen, weiter als einen Ball zu werfen", so Dederichs. Dazu lernen sie den Sinn des Spiels kennen, und nach etwa vier Wochen entscheiden sie meist, ob sie in das Jugendtraining einsteigen. Dabei machen mehr als 80 Kinder und Jugendliche mit - in den Altersklassen sechs, acht, zehn und zwölf sowie zwei Jugendmannschaften und im Golf-Kader für die Mannschafts-Nachrücker. Jeder Trainingstermin hat einen Schwerpunkt und beginnt mit einem entsprechenden Aufwärmtraining - beim "Spiel aus dem Bunker" etwa mit Orientierungs- und Gleichgewichts-Übungen. Nach dem Technik-Hauptteil gibt es Abwärmspiele wie Baseball oder "Quidditch ohne Besen. Die Kinder sollen gute Sportler werden, nicht nur gute Golfer", so Dederichs.

Hat der Nachwuchs das DGV-Kindergolf-Abzeichen gemacht, darf er in Begleitung auf den 18-Loch-Meisterschaftsplatz. Hier schlagen sie von kindgerechten "talent tees" ab. Für den spielerischen Ehrgeiz gibt es regelmäßig 5-Loch- und vorgabenwirksame 9-Loch-Turniere.

Der Golf-Erlebnistag war auch für erwachsene Besucher eine runde Sache. Mehr als 160 Golf-Neulinge nutzten die Übungsstationen und weitere Angebote. Besonders freute sich Michael Kerkhoff (Geschäftsführer der Golfsport Willich GmbH), dass "viele junge Leute gekommen sind. Wir wollten einen entspannten Golf-Tag machen, die Plätze und das Spiel in lockerer Atmosphäre vorstellen - das hat gut funktioniert".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Geübt mit vollem und halbem Schwung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.