| 14.46 Uhr

Tönisvorst
"Gib an mit deinem Können"

Tönisvorst: "Gib an mit deinem Können"
Betriebswirtin Sabine Zeuner gibt Klaudia Hauke und Bettina Reuter (von links) hilfreiche Tipps, wie eine Bewerbung aussehen sollte. FOTO: RPO
Tönisvorst. Wiedereinstieg in den Beruf: keine leichte Sache. Einfacher wird es mit der richtigen Bewerbungsstrategie. Die vermittelt Diplom-Betriebswirtin Sabine Zeuner mit Workshops im St. Töniser Familienzentrum Marienheim. Von Natascha Becker

"So sollte es nicht aussehen", meint Sabine Zeuner und hält einen Lebenslauf hoch, der von einem überdimensionalen Foto, Marke überhebliches Grinsen, bestimmt wird. Ein aussagekräftiges Bild mit einem freundlichen Lächeln in entsprechender Größe solle es sein. Darunter gehöre das Anliegen, in diesem Falle Bewerbung um und die Kurzdaten der Bewerberin. "So sollte das Deckblatt Ihrer Bewerbung aussehen, dahinter folgen Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse", erklärt Zeuner und packt per Beamer ein solches Deckblatt an die Wand.

Rund um die Bewerbung drehte sich jetzt alles in einem zweitägigen Workshop unter dem Titel "Wiedereinstieg in den Beruf", den das St. Töniser Familienzentrum Marienheim in Zusammenarbeit mit der St. Töniser Betriebswirtin angeboten hat. "Wenn Frauen wieder in den Beruf einsteigen möchten, finden wir es wichtig, dass sie eine Chance haben, vernünftig einzusteigen", betont Klaudia Hauke, Gruppenleiterin vom Familienzentrum Marienheim. Nach der Kinderpause sei so Manches in den Hintergrund gerückt, das nun wieder benötigt werde. Das richtige Bewerben gehöre dazu, und hier könne bestens Hilfe geleistet werden.

Und Hilfe ist auch oft nötig. "Vieles, was man früher über die richtige Bewerbungen gelernt hat, ist nicht mehr aktuell und hat in einer Bewerbung nichts mehr zu suchen", informiert Zeuner und hat gleich zahlreiche Beispiele parat. Die Bewerbung sei die Chance zu zeigen, was die Betreffende drauf habe und die müsse genutzt werden. "Gib an mit dem, was du kannst", bringt es die Betriebswirtin auf den Punkt. Doch das ist gar nicht so einfach, wie auch Teilnehmerin Bettina Reuter feststellen muss. Die Oecotrophologin möchte nach neun Jahren Pause wieder in ihren Beruf zurück und hat die ersten Bewerbungen geschrieben.

Allerdings nicht zur Zufriedenheit von Zeuner. "Sie kann viel mehr, angefangen von Englisch bis zur Arbeit am PC, das muss alles in den Lebenslauf hinein", bemerkt die Betriebswirtin. Wie Berufswiedereinsteigerinnen richtige E-Mail- Bewerbungen verfassen, den eigenen Lebenslauf auf Vordermann bringen, Anschreiben richtig formulieren, das Üben von Bewerbungsgesprächen sowie das richtige Outfit beim Bewerbungsgespräch – all das gehört mit zum Workshop. Es werden aber auch Fragen geklärt, wie Frau sich zum Beispiel verhält, wenn ein Unternehmen drei Wochen nach Einreichung der Bewerbung noch nichts von sich hat hören lassen. Nach dem Kurs ist eins klar: das erste Türchen in Richtung Beruf ist geöffnet worden. Die Bewerbung steht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tönisvorst: "Gib an mit deinem Können"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.