| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Innung spricht 28 Elektroniker los

Kreis Viersen. "Mit dem Gesellenbrief halten Sie das Werkzeug für Ihre Karriere in der Hand", sagte Rolf Meurer, Obermeister der Innung E-Handwerke Niederrhein Kreis Viersen, den jungen Elektronikern während der Lossprechungsfeier. 28 Nachwuchshandwerker feierten mit der Innung ihre erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung. Einer von ihnen ist der 20 Jahre alte Aaron Joeres, und so viel ist sicher: Er hat bei seiner Berufswahl alles richtig gemacht.

"Das ist genau mein Ding", sagt der Viersener über seine Arbeit im Willicher Elektroinstallationsbetrieb Teckenburg. Intelligente Gebäudetechnik zu installieren und zu vernetzen, so dass alles über einen Tablet-PC gesteuert werden kann, macht ihm am meisten Spaß. "Das ist cool", schwärmt Joeres, der aber auch weiß: "In unserem Beruf muss man mit Feingefühl zu Werke gehen." Sein Ausbildungsbetrieb hat ihn als Geselle übernommen, später einmal will Joeres seinen Meister machen.

Diesen Schritt hat Janine Kirchmair vor Jahren schon gewagt - und nicht bereut. In ihrer Festrede erzählte die 32-jährige Friseurmeisterin und Mutter eines 15 Monate alten Sohnes, wie sie Beruf und Familie unter einen Hut bringt: "Man braucht sehr viel Disziplin und viel Freude an seinem Beruf", sagte die Willicherin. In ihrem Salon beschäftigt sie zwei Meisterinnen, eine Gesellin und eine Auszubildende. Nach dem Abitur erlernte sie das Friseurhandwerk.

Die Meisterprüfung schloss sie direkt an ihre Ausbildung an. 2013 gründete sie das von ihrer Großmutter übernommene Geschäft neu. Vor ihrer Selbstständigkeit arbeitete sie für ein Friseur-Unternehmen auf Messen, leitete Seminare und organisierte Modenschauen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Innung spricht 28 Elektroniker los


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.