| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Morgen fällt die Entscheidung

Kreis Viersen. Unter dem Motto "Neues kommt von Neugier" startet die Wettbewerbsrunde von "Jugend forscht". Wie in jedem Jahr waren die Schüler, Auszubildenden und Studenten im ersten Studienjahr aus der Region aufgefordert, ihre Wettbewerbsarbeiten einzureichen. 413 Jugendliche haben das getan und insgesamt 204 Arbeiten in sieben Fachgebieten eingereicht. Durch die Aufteilung in die Sparten "Schüler experimentieren" für alle bis 14 Jahre und "Jugend forscht" für Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren hat jeder eine faire Chance, in seiner Altersgruppe erfolgreich zu sein.

Jüngere Schüler, die teilnehmen möchten, müssen im Anmeldejahr mindestens die vierte Klasse besuchen. Studierende dürfen sich nur im Jahr ihres Studienbeginns anmelden. Am morgigen Dienstag, 16. Februar, werden die Forschungsarbeiten im Seidenweberhaus und im Foyer des Stadttheaters präsentiert. Jedes Forscherteam hat einen eigenen Stand und stellt die Ergebnisse der Untersuchungen vor. Bei den Jurybesuchen müssen sich die Jungforscher kritischen und detaillierten Nachfragen stellen.

Am selben Abend werden alle Teilnehmer am Wettbewerb geehrt und die besten ausgezeichnet. Die Erstplatzierten in den Fachgebieten dürfen dann in den Landes-Wettbewerbsrunden von "Jugend forscht" oder "Schüler experimentieren" an den Start gehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Morgen fällt die Entscheidung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.