| 00.00 Uhr

Eiserne Hochzeit
Emma und Heinrich Linden feiern

Willich. ANRATH (mab) Das seltene Fest der eisernen Hochzeit feiern in Cloerath am Schmiedeweg am morgigen Mittwoch die Eheleute Emma (84) und Heinrich (87) Linden. Das Jubelpaar lebt bereits seit 52 Jahren in Cloerath im eigenen Haus, welches der Altersjubilar selbst gebaut hat. Die Eheleute Linden kannten sich schon sehr früh, denn sie waren Nachbarskinder. Er stammt aus Rheydt und wuchs mit einem Bruder und einer Schwester auf. Sie wurde in Oberdollendorf geboren und war ein Einzelkind.

Beruflich war der Jubelbräutigam als Weber und im Bauhandwerk tätig, seine Gattin hat den Beruf einer Kunststopferin erlernt. Standesamtlich wurde in Neersen geheiratet, kirchlich in Willich. Aus der Ehe ging ein Sohn hervor. Gewachsen ist die Familie um Schwiegertochter, zwei Enkel und ein Urenkelkind. Seit fast 40 Jahren ist Heinrich Linden Mitglied der St.-Johannes-Schützenbruderschaft in Cloerath. In der Bruderschaft hat er viel erreicht. So war er Spieß, aber auch dreimal Schützenkönig in den Jahren 1982, 1996 und 1998.

Er sei somit der "einzige Kaiser" der Johannes-Schützen, so Heinrich Linden weiter. 1997 wurde er mit dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet. Zahlreiche Urkunden in der Wohnung des Jubelpaares legen Zeugnis vom regen Schützenleben ab. Er war weiter Mitglied im Gartenbauverein. Die Jubelbraut war nicht nur Königin und Kaiserin, sondern auch über 25 Jahre in der Katholischen Frauengemeinschaft. Gefeiert wird die Eiserne Hochzeit im Kreis der Familie.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eiserne Hochzeit: Emma und Heinrich Linden feiern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.