| 00.00 Uhr

Wülfrath
Kinder von Auto angefahren: 74-Jährige stellt sich

Wülfrath. Zwei Schüler sind Mittwochabend von einem Auto angefahren worden und wurden dabei leicht verletzt. Gegen 17.53 Uhr überquerte eine Gruppe Jugendlicher die Ampel an der Wilhelmstraße in Höhe der Einmündung Ellenbeek. Die Gruppe von Kindern und Jugendlichen lief über den Fußgängerüberweg in Richtung Feuerwehrwache. Zwei Kinder im Alter von zehn Jahren hatten die Fahrbahn bereits zur Hälfte überschritten, als sie plötzlich von einem Auto frontal angefahren wurden. Der Wagen kam aus Richtung Ellenbeek und bog nach links in die Wilhelmstraße ab, um in Fahrtrichtung Innenstadt zu fahren. Die Kinder konnten sich noch auf der Motorhaube des Autos abstützen und so einen gefährlichen Sturz auf die Fahrbahn verhindern.

Als die Gruppe Fußgänger und die beiden jungen Wülfrather anschließend den Fußgängerüberweg verließen, setzte der Wagen seine Fahrt in Richtung Innenstadt fort. Die beiden Jungen wurden durch den Zusammenstoß mit dem Auto an den Beinen verletzt. Sie begaben sich mit ihren Eltern in ärztliche Behandlung.

Gestern Morgen schließlich stellte sich die flüchtige Kia-Fahrerin in der Wülfrather Wache. Die 74-Jährige hatte im Radio von dem Unfall gehört und suchte daraufhin sofort die Polizei auf. Die Seniorin äußerte sich bislang noch nicht zu dem Vorfall und lässt sich durch einen Anwalt vertreten.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Kinder von Auto angefahren: 74-Jährige stellt sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.