| 00.00 Uhr

Wülfrath
Neuer Beirat im Haus-Luise-von-der-Heyden

Wülfrath. Die Bewohner der Altenhilfeeinrichtung Haus-Luise-von-der-Heyden haben jetzt erstmals einen Beirat gewählt. Das Gremium ist als Mitwirkung und Mitbestimmungsgremium für die Bewohner der Einrichtung tätig. Es ist bei Fragen und Problemen innerhalb der Einrichtung zwingend anzuhören, hat außerdem Mitwirkungs- oder Mitbestimmungsfunktionen, heißt es in einer Mitteilung der Bergischen Diakonie, die das Heim betreibt.

Die Wahl eines Beirates setzt voraus, dass sich genügend geeignete Frauen und Männer zur Wahl stellen. Bisher konnte dies in der Einrichtung nicht realisiert werden. In den vergangenen Monaten wurde innerhalb der Einrichtung intensiv die "Werbetrommel" für dieses Amt der Mitbestimmung geschlagen. Letztendlich ließen sich sechs Kanditaten (zwei Bewohnerinnen, zwei Angehörige und zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen) für die Wahl aufstellen.

40 von 74 Männern und Frauen nahmen an der Wahl teil. Als Beiratsmitglieder wurden zwei Bewohnerinnen, zwei Angehörige und eine ehrenamtliche Mitarbeiterin für zwei Jahre gewählt.

Heimleiterin Hildegard Kokot freute sich mit ihrem Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen, dass es gelungen ist, dieses wichtige Gremium für die Bewohner- und Bewohnerinnen in der Einrichtung umzusetzen.

Die erste Sitzung des Beirates tagte bereits gestern Nachmittag. Auf der Tagesordnung stand vor allem der Plan, was in diesem Jahr gemacht werden soll.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Neuer Beirat im Haus-Luise-von-der-Heyden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.