| 00.00 Uhr

Wülfrath
Nur starke Frauen im Wülfrath-pro-Vorstand

Wülfrath: Nur starke Frauen im Wülfrath-pro-Vorstand
Sabrina Reich (l.) und Melanie Wolfram leiten jetzt die Werbegemeinschaft Wülfrath Pro. FOTO: Dietrich Janicki
Wülfrath. Karin Schwanbeck, Sabrina Reich und Melanie Wolfram leiten jetzt den Händlerzusammenschluss "Wülfrath pro". Damit gibt es nach langem Hin und Her endlich einen neuen Vorstand. Von Valeska von Dolega

"Was Christian Campe geleistet hat, davor kann man nur den Hut ziehen", beurteilt Melanie Wolfram (35) die vom früheren Wülfrath-pro-Vorsitzenden geleistete Arbeit. Zusammen mit Sabrina Reich (21) und Karin Schwanbeck (50) übernimmt die 35-Jährige nun das Amt. Wülfrath pro hat neuerdings einen Drei-Frauen-Vorstand.

Einen Ambitionierten noch dazu. "Vor allem wollen wir einen spürbaren Mehrwert für unsere Mitglieder schaffen", ist eins der erklärten Ziele. Für die derzeit etwa 70 Wülfrather Händler sollen zum Beispiel die Kommunikationswege ebenso wie die Vernetzung miteinander verbessert werden. Als erste Maßnahme wurde eine Facebook-Seite eingerichtet. Denkbar sind ebenfalls kleine Fortbildungen zu verschiedenen Themen. "Ein exklusives Angebot für den Interessenverband." Und das könnte auch in Kooperation mit und als Ergänzung zum City-Management und Aylin Meßing-Branse stattfinden.

"Die Mitglieder sollen aber auch dazu angehalten werden, nicht nur ihren Beitrag zu zahlen, sondern sich einzubringen", formuliert Melanie Wolfram stellvertretend für ihre beiden Kolleginnen. "Wir haben sicher in der Stadt gemeinsame Ziele und sind für alle Vorschläge dankbar", ergänzt Sabrina Reich. Nur konstruktiv sollten sie sein.

Nicht hierarchisch sehen die drei Frauen ihr Verhältnis zueinander und als Kopf des Vereins gegenüber den Mitgliedern. "Es gibt bei uns im Vorstand keine strikte Aufgabenteilung, Entscheidungen werden wir gemeinsam treffen", sagt Melanie Wolfram. Zusammen mit Karin Schwanbeck ist sie bereits seit einem knappen Jahr mit im Arbeitskreis, der sich rund um Wülfrath pro gebildet hatte. "Wir waren schon im Hintergrund aktiv", als sich im Vorfeld der Neuwahl keiner richtig für den Vorstandsposten meldete, schmiedeten Karin Schwanbeck, zukünftig schwerpunktmäßig für Akquise zuständig, und Melanie Wolfram, kreativer Kopf des Trios, den Plan: "Das können wir machen." Und holten Sabrina Reich ins Boot. Sie wohnt in der Wilhemstraße, wo die anderen beiden Frauen ihre Geschäfte haben. "So haben wir uns gefunden", sagt Melanie Wolfram.

Sabrina Reich studiert Betriebswirtschaftslehre an der TH Köln. "Alles, was ich lerne, möchte ich praktisch anwenden", sagte die gebürtige Bayerin. Bevor sie das Studium in der Domstadt begann, hatte sie bereits ihr Abitur mit dem Schwerpunkt "Wirtschaft" absolviert. Und ein Praktikum bei einer oberfränkischen Event-Agentur absolviert. "Von deinem Wissen profitiert die ganze Stadt", lobt Melanie Wolfram ihre "Zahlenfrau".

In Sachen Marketing und kreativer Ideen ist das Trio laut Eigenaussage gut aufgestellt. Alle diese losen Enden sollen nun in klar strukturierten Plänen konkrete Formen annehmen. Daran wird gerade gewerkelt. "Was nicht haben, ist Zeit."

Das Kartoffelfest am 24. und 25. September haben sie fest im Visier. "Normalerweise wurde es mit einem Jahr Vorlauf organisiert. Uns bleiben wenige Monate", sagen sie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Nur starke Frauen im Wülfrath-pro-Vorstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.