| 00.00 Uhr

Wülfrath
Schweinelauf peilt Teilnehmerrekord an

Wülfrath: Schweinelauf peilt Teilnehmerrekord an
Der Schweinelauf ist zu einer Institution geworden und findet immer mehr Anhänger. FOTO: Dj
Wülfrath. Lhoist unterstützt die Traditionsveranstaltung tatkräftig. Veranstalter hoffen auf mehr als 700 Starter. Von Günter Tewes

Sportlich, sportlich: 583 Aktive gingen beim Schweinelauf vor zwei Jahren auf die Strecke, 2017 waren es schon nahezu 700 Läufer und Walker - und nun wollen die Organisatoren die Marke von 700 Teilnehmern knacken. "Diese zu überschreiten, bleibt natürlich Ziel für dieses Jahr", berichtet Heinz Puls vom Lionsclub-Organisationsteam und zeigt sich optimistisch. "Unter dem Dach des Neanderland-Cups war der Schweinelauf im letzten Jahr - die Anzahl der Finisher bei der langen Strecke über 12,4 Kilometer zugrunde gelegt - absolut Top." Längst haben die Vorbereitungen begonnen für den 13. Schweinelauf, der Christi Himmelfahrt, 10. Mai, auf der Wülfrather Sportanlage Erbacher Berg gestartet wird. Zum dritten Mal übrigens auf der neuen Strecke, die durch eine reizvolle Natur führt und auf der 200 Steigungsmeter zu überwinden sind. Vor allem der letzte Anstieg auf den Erbacher Berg hat es in sich.

Veranstalter ist der Lionsclub Mettmann-Wülfrath. Läufer können sich bereits jetzt online über die Homepage www.schweinelauf.de anmelden.

Die Traditionsveranstaltung, die sportlich ambitionierte Läufer ebenso wie Freizeitsportler anzieht, steht auf einem immer breiteren Fundament. Das Unternehmen Lhoist ist jetzt Premium-Sponsor des Schweinelaufs. "Wir können uns mit den Zielen des Lionsclubs Mettmann-Wülfrath vorbehaltlos identifizieren und erkennen das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement unseres Sponsoringnehmers an. Wir sehen die Chance, durch die gezielte finanzielle Unterstützung bestimmter regionaler Veranstaltungen der Lions deren wichtigen sozialen Beitrag zu würdigen und zugleich die Verbreitung der Marke Lhoist zu fördern", erklärt Franz Pöppelbaum, Sprecher des Unternehmens.

Heinz Puls sowie Dieter Dersch vom Organisations-Team bezeichnen "dieses großartige Engagement" des Kalkwerk-Unternehmens als ein Geschenk des Himmels, "lief doch soeben - nach drei Jahren - der Vertrag mit dem bisherigen Hauptsponsor aus". Mit besonderer Freude geben sie weitere neue Sponsoren bekannt: die Kreissparkasse Düsseldorf und Sport Bunert - der Laufladen.

Der Schweinelauf ist eine Benefiz-Veranstaltung. So steht denn auch der gute Zweck im Vordergrund, nicht zwangsläufig die sportliche Höchstleistung. Aus den zwölf Schweineläufen bis 2017 konnte das Lions-Hilfswerk Mettmann-Wülfrath bereits rund 50.000 Euro für wohltätige Zwecke in der Region verteilen. Nach den Worten von Heinz Puls werden die gesamten Auslagen - dazu gehören beispielsweise 450 hochwertige Laufshirts, die an die Läufer ausgegeben werden - durch Sponsoren gedeckt. Deshalb bedeutet ein Rekord-Teilnehmerfeld bei dem Spendenlauf für den Lionsclub auch ein Rekordergebnis bei den Startgeldern, um tatkräftig helfen und die Nettoeinnahmen für wohltätige Zwecke spenden zu können. Rund 11.000 Euro waren das im vergangenen Jahr. "Die Starter wissen, wofür sie laufen", heißt es beim Organisationsteam.

"Unter dem Motto ,We Serve' helfen wir Mitmenschen", sagt Christoph Zacharias, Präsident des Lionsclubs Mettmann-Wülfrath. "Der Schweinelauf hat eine besondere Atmosphäre, er ist familiär und hat eine persönliche Note."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Schweinelauf peilt Teilnehmerrekord an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.