| 00.00 Uhr

Wülfrath
Wülfrather feiern den Weltkindertag

Wülfrath: Wülfrather feiern den Weltkindertag
Das Kinder- und Jugendhaus feierte den Weltkindertag. Hier experimentiert Eleyna an einer Farborgel. FOTO: Dietrich Janicki
Wülfrath. Am vergangenen Samstag wurde anlässlich des Weltkindertages ein buntes Fest veranstaltet. Neben Spielen stand auch das Thema "Was Kinder in welchem Alter dürfen und was nicht" auf dem Programm. Von Kira Alex

"Kindern eine Stimme geben" - so lautete das Motto des Weltkindertages, der am vergangenen Samstag auch in Wülfrath stattfand. Anlässlich dieses Tages wurde ein buntes Kinder- und Familienfest in den Räumlichkeiten des Kinder- und Jugendhauses an der Schulstraße veranstaltet.

Die Kinder sollten im Mittelpunkt stehen, schließlich dreht sich an diesem besonderen Tag alles um sie. Veranstalter und Organisator war die Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Stadt Wülfrath. Das Fest drehte sich um das Thema Kinderrechte. In einer Mutmach-Ausstellung konnten sich die Kleinen über ihre eigenen Rechte informieren. Wülfrather Kindertagesstätten, Vereine, Verbände, Initiativen und Einrichtungen organisierten gemeinsam Spiele und Mitmachaktionen für die Kleinen. Es konnte gebastelt, getobt und gespielt werden. An einem Tisch wurden selbst gemachte Fanghüte aus Perlen und Bechern hergestellt, an einem anderen wurde gemalt. Im nächsten Raum wurde getobt oder an einem "Riesen Vier-gewinnt" gegeneinander angetreten. Wer müde vom ganzen Toben war, der konnte sich im Ruheraum ausruhen. Für neue Kraft sorgten viele Leckereien, wie zum Beispiel Waffeln. Besonders beliebt war die Popcorn-Maschine.

Bei dem Fest sollte es aber nicht nur um Spiel, Spaß und Unterhaltung gehen, sondern es sollte vor allem auch einen Rahmen darstellen, in dem sich Kinder und auch Erwachsene informieren können. Speziell um ein wichtiges Thema drehte sich die Veranstaltung: Kinderrechte. So konnten sich die Kleinen darüber informieren, was sie eigentlich in ihrem Alter schon dürfen und was nicht.

"Du hast ein Recht auf Schutz vor Gewalt" stand in großen Buchstaben auf einem bunten Plakat im Flur. "Das ist doch eigentlich logisch", kommentiert die 7-jährige Lisa das Plakat. "Dafür gibt es doch unsere Eltern, die passen auf uns auf, oder nicht?".

Beliebt war das Quiz in dem die Kinder raten sollten, ab wie viel Jahren sie bestimmte Dinge tun dürfen. Danach wurde aufgelöst. Wer hätte vorher gewusst, dass es Jugendlichen ab 17 erlaubt ist, ein Haustier zu kaufen? Die Entscheidung, was man anzieht, ist übrigens ohne Altersbeschränkung. Auch alleine Zuhause bleiben ist gesetzlich in jedem Alter erlaubt, sofern die Eltern das in Ordnung finden. In die Disco darf man schon ab 16 allerdings nur bis Mitternacht. Kaum einer konnte alle Fragen richtig beantworten Der Weltkindertag ist eine Aktion von UNICEF Deutschland und dem Deutschen Kinderhilfswerk, die an diesem Tag dazu aufrufen, mehr Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche zu schaffen.

Kinder sollen in ihrem direkten Umfeld - sprich in der Kita oder Schule und Zuhause aber auch auf Städte-, Landes- und Bundesebene - die Möglichkeit haben, sich mit ihren Ideen und Meinungen einzubringen. Die Schirmherrschaft für diesen Tag übernimmt die Bundesfamilienministerin. Im vergangenen Jahr lautete das Motto übrigens "Kindern ein Zuhause geben".

Das Kinder- und Jugendhaus war gut gefüllt. Sowohl Groß, als auch Klein gehen Kinderrechte etwas an. Der Weltkindertag wird im nächsten Jahr gefeiert. Möglicherweise wird Wülfrath auch dann wieder ein buntes Fest veranstalten um zu zeigen: Kinder müssen mitreden dürfen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Wülfrather feiern den Weltkindertag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.