| 00.00 Uhr

Xanten
1300 junge Schützen zu Gast in Xanten

Xanten: 1300 junge Schützen zu Gast in Xanten
Die Fahnenschwenker ermitteln am Wochenende in Xanten ihre Meister in den Disziplinen "Schwenken nach Niederrheinischer Art" und nach "Art des Münsterländer Fahnenschlags". FOTO: bosm (Archiv)
Xanten. Die Jungschützen der St.-Victor-Bruderschaft Xanten, auch kurz "Victor'sse" genannt, sind Ausrichter der Diözesanjungschützentage am 27. und 28. Juni unter dem Motto "Gemeinschaft erleben, Begeisterung teilen".

Jugendliche Schützen aus den Schützenbruderschaften des Diözesanverbandes Münster treffen sich alljährlich zu einer Zusammenkunft um sich bei Sport und Spiel auszutauschen. Die jungen Victor'sse unter der Leitung von Jungschützenmeisterin Carina Bullmann, hatten sich vor einiger Zeit beim Bund der St.-Sebastianus- Schützenjugend BdSJ um die Ausrichtung dieser Veranstaltung beworben und den Zuschlag erhalten. Propst Klaus Wittke übernahm die Schirmherrschaft für diese Jungschützentage.

Seit Monaten wurden bei Besprechungen in zahlreichen Arbeitsgruppen die Vorbereitungen getroffen, schließlich werden etwa 1300 Teilnehmer erwartet. Los geht es am Samstag mit dem Eintreffen der Teilnehmer am Gymnasium. Auf der Schießsportanlage Fürstenberg findet am Nachmittag dann der Wettkampf um den DJT-Cup statt. Am Abend ab 19 Uhr gibt es eine große Party in der Mensa mit dem Colonia Disco Team. Diese Veranstaltung ist öffentlich und kann von allen Jugendlichen besucht werden. Eintritt und Preise für Getränke und Verzehr sind dem jugendlichen Geldbeutel angepasst. An der Abendkasse können dem Alter entsprechende Bändchen zum Eintritt erworben werden.

Am Sonntag beginnt der Tag nach dem Frühstück um 10 Uhr mit dem Jugendgottesdienst im Dom. Der Festumzug vom Dom über Markt, Kurfürsten-, Klever Straße, Nordwall, Rheinstraße zum Ostwallpark ist ein großes Ereignis - nicht nur für die zahlreich teilnehmenden Jugendlichen, sondern hoffentlich auch für die vielen Zuschauer. Spielmannszüge und Musikkapellen begleiten den Umzug mit klingendem Spiel. Die Anlieger dieser Straßen werden gebeten die Fassaden der Häuser zu schmücken und eventuell mit vorhandenen Fahnen zu beflaggen.

Im Ostwallpark werden kurze Ansprachen gehalten, und es findet ein Schaufahnenschwenken statt. Der große und der kleine Markt sind dann Mittelpunkt der Veranstaltungen im Laufe des Tages. Es gibt ein Cafeteria-Zelt auf dem großen Markt, dort sind ebenfalls Imbiss- und Getränkestände, sowie Informationsstände des BdSJ aufgebaut. Auf dem kleinen Markt gibt es die Spielstraße mit zahlreichen Attraktionen, die mittelalterlichen Spielen nachempfunden sind. Aufgebaut sind das Lastenrad der Dombauhütte, Outdoor-Leitergolf, Bauernkegeln oder zum Beispiel auch Dosen- und Hufeisenwerfen. Beim Reifentreiben muss ein Holzreifen über eine Wegstrecke geführt werden.

Ein interessantes Rahmenprogramm mit Spielen für Jugendliche und jung gebliebene Teilnehmer wird angeboten. Ferner können Münzen geprägt und Ton-Medaillen geformt werden.

Wettbewerbe finden in verschiedenen Disziplinen statt: Beim Diözesanfahnenschwenkerwettbewerb gibt es die Disziplinen im Schwenken nach Niederrheinischer Art und nach Art des Münsterländer Fahnenschlags. Der Markt bietet die nötige Fläche für diese Wettbewerbe, für die sich bereits eine Vielzahl jugendlicher Teilnehmer angemeldet haben.

Auf der Schießsportanlage Fürstenberg werden an diesem Nachmittag ab 14 Uhr die Diözesanprinzen/-prinzessinnen und Diözesanschülerprinzen/-prinzessinnen ermittelt. Dort erwartet auch die Zuschauer ein spannender Schießwettkampf unter den gemeldeten Teilnehmern aus den einzelnen Verbänden.

Ab 17 Uhr gibt es dann zum Abschluss auf dem großen Markt die Siegerehrung der erfolgreichen Teilnehmer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: 1300 junge Schützen zu Gast in Xanten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.