| 00.00 Uhr

Xanten
Auch der Rat für Straßenschranke für Birten

Xanten. Es bleibt bei der bereits im Bezirksausschuss eingeschlagenen Linie und bei der Forderung nach einer Straßenschranke am Bahnübergang Birten. Auch der Rat befürwortete das - entgegen dem Vorschlag der Stadt, dort eine Umlaufschranke zu errichten. Sie wäre preiswerter und schneller umzusetzen; Fußgänger und Radler könnten den Übergang passieren. Autos müssten einen Umweg fahren. Aber - das hatte Dietmar Leyendecker (CDU) deutlich gemacht - die Bevölkerung befürchte in diesem Fall "eine gewisse Abschottung und Teilung der Ortschaft".

Peter Hilbig (FBI) brachte eine Sowohl-als-auch-Lösung ins Gespräch: jetzt aus Gründen der Sicherheit schnell eine Umlaufschranke, später eine richtige Bahnschranke. Johannes Wienemann (SPD) widersprach. Er befürchtete, dass es bei der Umlaufschranke bleiben werde, wenn sie erst einmal dort errichtet sei.

(pek)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Auch der Rat für Straßenschranke für Birten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.