| 00.00 Uhr

Xanten
Ein Kinoerlebnis für Flüchtlingskinder

Xanten. Die Sparkasse am Niederrhein und die Diakonie-Flüchtlingsberatung in Xanten luden zum Kinomittag ein. Um 11.30 Uhr ging es am Kreisverkehr vor der Sparkasse los Richtung Siegfriedmuseum. Dort im Kriemhildsaal verfolgten 25 Xantener Flüchtlingskinder, teilweise mit ihren Eltern, die Abenteuer von "Pettersson und Findus". Monika Pogacic (Sparkasse am Niederrhein) und Heike Pullich-Stöffken (Diakonie-Flüchtlingsberatung) begrüßten die Kinder und wünschten ihnen viel Spaß. "Es werden mittlerweile für Flüchtlingskinder Filme empfohlen", so Pogacic.

"Wichtig ist die Verständlichkeit ohne viel Sprache und sie sollten bei Kindern aus Krisengebieten keine Ängste wecken oder Traumata verstärken", ergänzte Pullich-Stöffken. Wie im Kino üblich, gab es eine Pause, in der die Kinder mit einem Getränk und einer Tüte Leckereien versorgt wurden. "Ich kann mir vorstellen, das Kino auch in der Adventszeit anzubieten, wenn die Raumbelegung es ermöglicht", stellte Pogacic in Aussicht. Die Kinder würden bestimmt nicht nein sagen, für einige war es der erste Kinobesuch in ihrem Leben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Ein Kinoerlebnis für Flüchtlingskinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.