| 00.00 Uhr

Xanten
Entspannt einkaufen bis in die Nacht

Xanten: Entspannt einkaufen bis in die Nacht
Nicht zu heiß, nicht zu kalt: Optimale Voraussetzungen für einen Einkaufsbummel in Xanten. Viele Besucher nahmen davon gestern Abend Gebrauch. FOTO: Fischer
Xanten. Die Interessengemeinschaft der Xantener Geschäftsleute lud gestern Abend zur Mitsommernacht ein. Mit Erfolg. Von Erwin Kohl

Die "Xantener Mitsommernacht" zeigte sich in diesem Jahr von ihrer romantischen Seite. Über die Marsstraße verlief ein grüner Teppich zwischen Rosenblättern, die Orkstraße wurde zur "Orkhesterstraße" und am Klever Tor genossen die Gäste ihren Wein bei Jazzmusik. Die Interessengemeinschaft der Xantener Geschäftsleute hatte nichts unversucht gelassen, ihren Kunden einen entspannten Abendeinkauf zu ermöglichen.

"Es ist einfach eine schöne Atmosphäre. Die Menschen starten an diesem Abend gut gelaunt ins Wochenende und wir haben die Gelegenheit, mit ihnen ins Gespräch zu kommen", sagt Maria Kamps vom Modehaus Kaenders. An der Orkstraße warb man damit, das "Wohnzimmer der Stadt" zu sein. "Das Schönste daran ist: Diesen Slogan haben nicht wir uns ausgedacht, sondern er stammt von unseren Gästen", erklärt Geschäftsfrau Maria Geenen-Groß. Die längste Tafel der Stadt, Live-Musik vom "Mixed-Age-Orchestra" und der Gelderner Schulband "Speecial Orchestra" sowie eine Cocktailbar am Straßenrand sollten für den gewissen Wohlfühlfaktor sorgen. Weil auch die Nachbarschaft mitmachte, in dem sie die Straße festlich schmückte, ging die Rechnung auf.

"Die Verweildauer der Gäste ist äußerst lang. Hier erleben die Besucher, dass die Stadt mehr zu bieten hat, als sich rund um den Marktplatz zeigt", freut sich Maria Geenen-Groß. Schuhhändler Edmund Tervooren sieht einen weiteren Vorteil des Late-Night-Shoppings: "Anders als in der Woche kommen die Kunden mit ihrem Partner. Das gemeinsame Einkaufserlebnis macht vielen Spaß." Vor dem Handarbeitsladen von Astrid Kröll konnten vor allem Männer auf eine ganz neue Masche kommen, auch wenn dort ausnahmslos Damen strickten. "Männer stricken heimlich - und zwar viel mehr, als man denkt. Wer möchte, kann sich zu uns setzen und das Stricken lernen", sagt die Inhaberin. Kunden am späten Abend den richtigen Durchblick verschaffen gehört zwar zum Geschäft, aber viel wichtiger ist Irene Bentele etwas anderes: "Die Partner beraten mit, man kommt ins Gespräch, das ist uns besonders wichtig."

Die Xantener Mittsommernacht hat sich längst weit über die Grenzen der Stadt herumgesprochen. Martina und Thorsten Janßen sind zum Einkaufen aus Kleve angereist. "Mein Mann braucht Schuhe für den Urlaub und ich Lesefutter. Wann hat man schon die Gelegenheit, in aller Ruhe zu stöbern, ohne ständig auf die Uhr gucken zu müssen", sagt Martina Janßen. Als die Ladentüren um 23 Uhr abgeschlossen wurden, zog es die Menschen zum Marktplatz. Grund dafür war ein Feuerwerk der anderen Art: Leuchtende Fontänen schossen im Takt der Musik in den Himmel und sorgten für einen gelungenen Abschluss.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Entspannt einkaufen bis in die Nacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.